Donnerstag, 7. Juli 2022
05.05.2022 16:30
Ackerbau

Durchwuchsgerste rasch mähen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mgt

Neusaaten, die letztes Jahr nach der Getreideernte angesät wurden, konnten grösstenteils im Herbst nicht mehr genutzt werden, viele von ihnen wurden lediglich gemulcht. 

Bei Neusaaten, die vor allem nach Wintergerste gesät wurden, gibt es laut dem Strickhof zum Teil sehr viel Gerstendurchwuchs. Diese Durchwuchsgerste bestockte im Herbst so stark, dass der Kunstwiesen-Neusaat kaum Platz, genügend Licht und Nährstoff bleibt.

Damit die Neusaat zu einem ertragsstarken Bestand heranwachsen kann, muss nun so schnell wie möglich ein Säuberungsschnitt durchgeführt werden. Damit bekommt die Neusaat Licht und Platz, sie kann bestocken und sich entwickeln.

Wenn zu spät geschnitten wird, weil man alle Grünlandflächen gemeinsam silieren möchte, läuft man Gefahr, dass die Gerste die Kunstwiesenmischung überwächst und verdrängt. Eine Woche früher oder später schneiden kann entscheidend sein für die Entwicklung der Kunstwiese. 

Mehr zum Thema
Pflanzen

Die meisten Artischocken werden importiert. Aus der Schweiz gibt es nur kleine Mengen.  - unsplash Die Artischocke ist eine distelartige Pflanze aus der Familie der Korbblütler, die als Blütengemüse verzehrt…

Pflanzen

Blumenkohl ist der beliebteste Kohl in der Schweiz. - lid Der Blumenkohl gehört zu den seltenen Gemüsesorten, von denen die Blüte gegessen wird. Geerntet wird der Blumenkohl allerdings bevor sich…

Pflanzen

Die Schweizer Kirschenproduktion ist bereits in vollem Gange und der Schweizer Obstverband erwartet dieses Jahr eine überdurchschnittliche Ernte. - rh Die Schweizer Kirschenproduktion hat sich in den letzten Jahren stark…

Pflanzen

Stefan Ryser in einem seiner zwei Hartweizenschläge.  - Reto Ryser Stefan Ryser aus Ramsen SH baut seit zehn Jahren Hartweizen an, und zwar schon immer in IP-Suisse-Qualität. Er erzielt damit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE