29.05.2013 07:49
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Syngenta
Hybridsorten-Nachwuchs: SY Leoo ergänzt Hobbit und Zzoom
An der Flurbegehung auf den eigenen Demoparzellen zeigte Syngenta ihre Pflanzenschutzstrategien sowie Mais-, Raps-, Rüben- und Gerstensorten. Bei letzteren darf man auf die neue Hybride SY Leoo gespannt sein.

Sechs Demofelder unterhält Syngenta in der Schweiz. Auf diesen finden im Mai und Juni Flurbegehungen statt. Den Anfang machte der Konzern am letzten Freitag in Dielsdorf ZH. Die Anlässe sind für die Landwirte gedacht – sie sollen sich live von den Produkten des global tätigen Konzerns mit Sitz in der Schweiz überzeugen können. Tatsächlich fanden rund 130 Bauern den Weg zu Syngenta. Begrüsst wurden sie von den 27 Verkaufsberatern und von Christian Koller, Geschäftsführer von Syngenta Schweiz.

SY Leoo: Ertrag wie Zzoom

Unter dem Oberbegriff Hyvido fasst Syngenta neu alle Hybridgetreidesorten zusammen. Bei der Gerste sind es Hobbit und Zzoom, von denen seit 2010 grössere Flächen ausgesät werden – und ganz neu stösst SY Leoo zum Hyvido-Club. «SY Leoo bringt etwa den gleichen Ertrag wie Zzoom, hat aber ein deutlich besseres Hektolitergewicht und reift früher ab», stellte Syngenta-Versuchsleiter Joel Meier klar. «Für die Aussaat 2013 haben wir Saatgut zur Verfügung.» Meier präsentierte zudem das DuoPack-Getreide, ein Paket aus den Fungiziden Tolara und Bravo. Die Kombination soll der Resistenzbildung entgegenwirken.

Lieber grobe Tropfen

Wie man die Pflanzenschutzmittel optimal ausbringt, zeigte Stefan Wolf: «Bei der Applikation sollten mittelgrobe bis grobe Tropfen aus den Düsen kommen.» Sichtbarer Nebel müsse verhindert werden, denn dieser begünstige die Abdrift.

Urs Steinmann war für die Demoparzellen mit Zuckerrüben und Raps zuständig. Er klärte die Bauern über die Eigenheiten der ausgesäten Rübensorten SY Ribera und Syncro auf: «SY Ribera bringt viel Ertrag und einen hohen Zuckergehalt und damit einen guten Erlös.» Die Sorte falle auch durch ihre Blattgesundheit auf.

Beim Raps standen die beiden Sorten  NK Petrol und SY Carlo im Fokus. NK Petrol ist seit letztem Jahr im Angebot, SY Carlo wird 2013 erstmals auf den Demofeldern gezeigt. Die Sorte blüht früh, reift gut ab und zeichnet sich durch einen hohen Ölgehalt aus. Mit Magnello hat Syngenta zudem ein neues Rapsfungizid mit Verkürzungswirkung.

Elumis hält Mais sauber

Dieses Jahr hat der Mais bei den kalten Temperaturen keine Chance, dem Unkraut davonwachsen zu können. «Es braucht ein gutes Herbizid», meinte Hansueli Brechbühl zu den Bauern, «mit Elumis könnt ihr Quecken und Raigräser vergessen.» Elumis ist ein Kombipräparat mit einer breiten Wirkung gegen die wichtigsten Unkräuter, Ungräser und einjährige Hirsen.

Bleibt die Frage, wann die Unkrautbekämpfung wegen dem häufigen Regen überhaupt möglich wird. Das Wetter könne Syngenta zwar nicht beeinflussen, meinte Koller, «aber wir wollen in der ganzen Schweiz ein Netz von eigenen Wetterstationen aufbauen, damit wir Angaben zum idealen Saat- und Spitzzeitpunkt machen sowie Prognosen zur Bodentemperatur und zur Bodenfeuchtigkeit liefern können.»

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE