18.11.2017 14:40
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Ukraine
Kartoffelernte knapp über Vorjahresniveau
In der Ukraine zeichnet sich für dieses Jahr ein etwas höheres Kartoffelaufkommen als 2016 ab. So dürfte sich die dortige Kartoffelernte 2017 nach vorläufigen Schätzungen auf 22,1 Mio t belaufen. Das wären 350'000 t oder 1,6 % mehr als im Vorjahr.

Die Produktion aus dem Jahr 2015 würde demnach um 1,3 Mio t oder 6,3 % übertroffen. Ursachen für diese positive Entwicklung sind die grössere Anbaufläche und der höhere durchschnittliche Hektarertrag. Mehr als 98 % der ukrainischen Kartoffelerzeugung stammen aus der Ernte privater Haushalte.

Bilanzrechnungen zufolge dürften im Vermarktungsjahr 2017/18 rund 6,3 Mio t Kartoffeln für Ernährungszwecke eingesetzt werden, was einem Pro-Kopf-Verbrauch von 148,2 kg entsprechen würde. Außerdem dürften insgesamt etwa 9,5 Mio t auf die Verfütterung, die Verarbeitung sowie auf Transport- und Lagerverluste entfallen. Der Bedarf an Pflanzkartoffeln wird auf 5,3 Mio t veranschlagt. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE