3.02.2014 08:30
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr
Luzern
Luzern: Leichter Anstieg der Gülleunfälle
Die Zahl der Gülleunfälle im Kanton Luzern habe sich 2013 im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht, heisst es in einer Medienmitteilung des Kantons Luzern von vergangener Woche.

Erfreulicherweise seien jedoch die durch Gülle verursachten Fischsterben zurückgegangen. 2013 kam es im Kanton Luzern zu insgesamt 35 Gülleunfällen (Vorjahr 31). 8 davon hatten ein Fischsterben in den betroffenen Gewässern zur Folge (Vorjahr 11). Die meisten Ereignisse (28) fanden im ersten Halbjahr statt.

Der lange Winter und ein nasser Frühling boten ungünstige Verhältnisse für das Gülleausbringen. 6 der 8 Fischsterben wurden in dieser Periode verzeichnet. Die meisten Gülleunfälle wurden von den Landwirten selbst der Polizei gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr zugenommen haben die Gewässerverunreinigungen, die sich nach dem Ausbringen von Gülle auf nasse Böden ereigneten. Diese Gefahr wird von vielen Landwirten unterschätzt, heisst es weiter.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE