16.10.2020 07:47
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Getreide
Tiefe Mykotoxin-Belastung
Die Belastung von Getreide mit dem Mykotoxin Deoxynivalenol liegt auf dem tiefsten Stand seit das Monitoring 2007 eingeführt wurde.

Mykotoxine sind Giftstoffe, die von Schimmelpilzen stammen. Von 102 analysierten Proben bei Mahlweizen war bei 99 Prozent keine Deoxynivalenol (DON)-Belastung oder eine unter der Nachweisgrenze vorhanden, wie Swiss Granum mitteilt. Grund dafür sind ungünstigen Wetterbedingungen für die Pilz-Entwicklung und die DON-Bildung. Auch bei Gerste und Triticale lag die DON-Belastung auf tiefstem Niveau bisher.

Laut Swiss Granum lässt sich durch eine geeignete Fruchtfolge und entsprechende Bodenbearbeitung das Befallsrisiko deutlich reduzieren.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE