Sonntag, 11. April 2021
16.02.2021 14:00
Forschung

Cyanobakterien gedeihen bestens unter Mars-Bedingungen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Cyanobakterien könnten selbst unter den unwirtlichen Bedingungen auf dem Mars hervorragend gedeihen. Als hervorragende Sauerstoffproduzenten könnten sie Astronauten in Zukunft ein autarkes Überleben ermöglichen.

Bekannt sind Cyanobakterien vor allem als Blaualgen, die sich im Sommer in Seen stark vermehren können. Auf dem Mars kommt laut Forschern ihr volles Potenzial zum Tragen, da sie durch Photosynthese Sauerstoff produzieren. Diese Fähigkeit findet man zwar bei fast allen Pflanzen, aber Cyanobakterien könnten darüber hinaus auf Basis der Nährstoffe wachsen, die auf dem Mars vorhanden seien.

Zu diesem Ergebnis kommt der Humboldt-Stipendiat Cyprien Verseux vom Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) an der Universität Bremen. Einige Erkenntnisse stellen er und sein Team nun in der Fachzeitschrift «Frontiers in Microbiology» vor.

«Erwartungen übertroffen»

Gewonnen wurden die Daten im Labor, genauer im «Atmos», dem «Atmosphere Tester for Mars-bound Organic Systems». Die Forscher stellten fest, dass sich die Bakterien hervorragend vermehren, wenn sie einer Atmosphäre ausgesetzt sind, die der des Planeten Mars nicht unähnlich ist – und zwar sowohl im Hinblick auf die dort vorhandene Kohlenstoff/Stickstoff-Mischung als auch den atmosphärischen Druck.

«Das erreichte Wachstum hat die Erwartungen sogar deutlich übertroffen», hiess es einer Mitteilung des ZARM.

Wichtig für Marsmissionen

Autarke biologische Lebenserhaltungssysteme spielen für künftige Mars-Missionen eine wichtige Rolle, denn ein Raumfahrzeug fliegt je nach Planetenkonstellation mindestens neun Monate dorthin.

Neben der langen Anreisezeit machten es zudem Sicherheitsaspekte und Transportkosten schwierig, Astronautinnen und Astronauten auf dem Mars kontinuierlich mit lebenserhaltenden Verbrauchsmaterialien zu versorgen, hiess es weiter.

Abhängigkeit von Erde reduzieren

Mit einem Lebenserhaltungssystem auf Basis von Cyanobakterien könnte die Crew auf lokale Ressourcen zurückgreifen und so die Abhängigkeit von der Erde stark reduzieren, betonte Verseux.

An diesem Donnerstag soll nun aber zunächst der im Sommer vorigen Jahres gestartete Rover «Perseverance» (auf Deutsch etwa: Durchhaltevermögen) der US-Raumfahrtbehörde Nasa auf dem Mars landen.

Mehr zum Thema
Pflanzen

Ergebnisse einer aktuellen Studie könnten langfristig zur Züchtung neuer Maissorten führen. - Daphne Huber Eine aktuelle Studie der Universität Bonn und der Southwest University in China wirft Licht auf eine…

Pflanzen

Je schneller die Baumwollunterhose abgebaut wird, desto mehr Lebewesen sind im Boden aktiv. - Agroscope Ein Team der Forschungsanstalt Agroscope und der Universität Zürich hat ein Mitmach-Projekt lanciert, um die…

Pflanzen

Landwirtschaftliche Produktion mit gentechnisch veränderten Pflanzen ist in der Schweiz mindestens bis Ende 2021 verboten – zu Forschungszwecken ist der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen aber möglich. - lid Die…

Pflanzen

Unter den weissen Planen schmilzt rund 60% weniger Eis und Schnee als daneben. Schweizweit ist damit durch diese Technik jährlich bis zu 350.000 m3 Gletschereis vorerst erhalten geblieben. - Heidelbergerin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE