Freitag, 23. Juli 2021
25.06.2021 09:00
Pflanzenforschung

Enzym entschärft Mykotoxin

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

 In Ontario haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein Enzym entdeckt, dass einige Mykotoxine ungiftiger macht.

Mykotoxine sind giftige Stoffwechselprodukte, die von Pilzen produziert werden, die Kulturpflanzen besiedeln. Bei Einnahme können sie die Gesundheit von Menschen und Vieh gefährden. Per Zufall haben Forscherinnen und Forscher des London Research and Development Centre in Ontario, Kanada nun ein Enzym entdeckt, dass den Fumonisinen – eine Gruppe von Mykotoxinen – die Toxizität nimmt.

Sie stiessen bei Untersuchungen darauf, dass ein Pilz Stämme von Fumonisin produzierte, die niemand zuvor gesehen hatte. Sie wiesen keine Stickstoffmoleküle auf, welche für die Toxizität entscheidend sind, wie farmontario.com berichtet.

Das Team isolierte das verantwortliche Enzym und startete eine Zusammenarbeit mit der Firma Lallemand Inc. im Rahmen eines Canadian-Agricultural-Partnership-Projekts, um das Enzym für die Entgiftung von Fumonisinen kommerziell zu entwickeln. Das Enzym ist jetzt zum Patent angemeldet.

Fumonisine sind aktuell in Kanada kein grosses Problem, jedoch im Süden der USA. Die Forscherinnen und Forscher gehen davon aus, dass sie aber mit dem Klimawandel auch in Kanada bedeutender werden könnten.

Zudem erhoffen sich die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, dass sie ein Enzym finden, dass auch das bedeutende Mykotoxin Deoxynivalenol (DON) ungefährlicher macht.

Mehr zum Thema
Pflanzen

Nur ein kleiner Teil der Silofolien wird derzeit wiederverwertet. - Ruth Bossert Ab Januar 2022 wird das Recycling von Siloballenfolien massiv erweitert. Ein Verein unter der Führung des Dachverbands Kunststoff.swiss…

Pflanzen

Kalium in der Gülle hilft dem Mais bei Hitze. - Daniel Hasler Die Stickstoffdüngung sorgt für einen hohen Ölgehalt im Raps. Doch wer es übertreibt, erreicht das Gegenteil. Für eine…

Pflanzen

Auf der Kurzrasenweide misst man die Grashöhe, um abzuschätzen, ob der Bedarf der Kühe gedeckt ist. - Susanne Meier Bei nahezu ausschliesslicher Weidefütterung brauchen die Kühe genug Gras, doch die…

Pflanzen

In der Studie zeigte sich, dass Pflanzen-Insekten-Netzwerke in wenig beweidetem Grünland aus mindestens 70 Pflanzenarten und 80 pflanzenfressenden Käfer-, Heuschrecken-, Blattwanzen- und Zikadenarten bestehen. - Samuel Krähenbühl Das Zusammenspiel zwischen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE