Dienstag, 31. Januar 2023
01.11.2022 09:38
Forschung

Fittere Pflanzen dank den Wurzeln

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Forschende am FiBL suchen im EU-Projekt Root2Res Merkmale von Nutzpflanzenwurzeln, welche die Widerstandsfähigkeit von Nutzpflanzen gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels erhöhen.

Das Projekt zielt darauf ab, neue Kulturpflanzensorten zu entwickeln und zu bewerten, wobei die Wurzeleigenschaften eine wichtige Rolle spielen. Wurzelsysteme sind wesentlicher Bestandteil der Toleranz gegenüber Wasserdefizit oder -überschuss und Nährstoffmangel.

Ebenso tragen Wurzeln zur Kohlenstoffspeicherung in den Böden bei. Methoden sind die Charakterisierung des Erscheinungsbildes von Wurzeln, genetische Analysen zur Identifikation relevanter genetischer Marker, die mit den gewünschten Wurzelmerkmalen in Verbindung stehen, sowie Modellierungsinstrumente, um zu schätzen, ob sich Wurzelmerkmale für den Anbau unter den unterschiedlichen Umwelt- und Klimabedingungen eignen. Zwei Feldversuche mit Erbsen werden am FiBL in Frick AG durchgeführt. 

Mehr zum Thema
Pflanzen

Der Amazonas-Regenwald bedeckt nahezu das gesamte Amazonasbecken in Südamerika, welches sechs Millionen Quadratkilometer in neun Ländern umfasst.N. Palmer Menschliche Aktivitäten haben innerhalb weniger Jahrzehnte die Ökosysteme im Amazonasgebiet stärker beeinflusst…

Pflanzen

Douglasien sind für die Forstwirtschaft attraktiv wegen ihres schnellen Wachstums, ihrer guten Holzeigenschaften und – im Hinblick auf den Klimawandel - ihrer Trockenheitsresistenz. David Coulin Nicht-einheimische Waldbaumarten können die heimische Artenvielfalt…

Pflanzen

Um Proben von Ästen zu nehmen, wurde eine autonome Drohne entwickelt.Zoo Zürich Zürcher Forscherinnen und Forscher haben eine Drohne entwickelt, die autonom auf Ästen von Bäumen landen und dort Proben…

Pflanzen

In einem Experiment haben Forscherinnen und Forscher der WSL Nanopartikel aus Gold auf junge Rotbuchen und Waldföhren gesprüht. Diese Partikel konnten nach 20 Tagen im Stamm und in der Wurzel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE