8.08.2020 10:45
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Forschung
GV-Mais Gefahr für Schmetterlinge
Insekten- und herbizidresistenter Gentech-Mais in Europa kann geschützten Schmetterlingsarten schaden. Das zeigt eine Studie in der Fachzeitschrift Insect Science.

Laut einer Studie in „Insect Science“ können Pollen von insektenresistentem Mais giftig für die Larven von geschützten Schmetterlingen sein. Das im GV-Mais enthaltene Bt-Toxin wird mit Pollen vom Wind transportiert. Pollen werden saisonal in grossen Mengen produziert und landen somit potentiell auch auf den Futterpflanzen der Schmetterlinge, wo diese Schaden nehmen können.

Ausschlaggebend sei die Zeit, in der sich die Larvenstadien und der Pollenflug überschneiden. Das Forschungsteam fand 100 Arten, deren Larvenstadien sich zum Teil mit dem Pollenflug überschneiden. Dadurch sind diese Arten potentiell gefährdet.

Felder mit herbizidresistentem Mais können mit hohen Konzentrationen an Herbiziden behandelt werden, welche allfällige Futterpflanzen für geschützte Schmetterlinge vernichten. So wird deren Futterangebot verringert und die Population potentiell verkleinert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE