4.04.2017 15:07
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Forschung
Kartoffeln auf dem Mars
In Peru ist es Wissenschaftlern gelungen, Kartoffeln unter ähnlichen klimatischen Bedingungen wie auf dem Mars anzupflanzen. Medienberichten zufolge wurden am Internationalen Kartoffelzentrum in Lima im Korpus der Mikrosonde des Systems CubeSat Temperaturen, Druck sowie Sauerstoff- und Kohlendioxidgehalt der Marsatmosphäre simuliert. Mit Video

Der Pflanzerde, die aus der peruanischen Wüste La Joya stammte und ähnlich trocken und salzig wie der Marsboden ist, wurde lediglich etwas organisches Material beigesetzt. Zudem wurde sie automatisch bewässert. Von insgesamt 65 gepflanzten Kartoffelsorten keimten schliesslich vier und wuchsen auf.

„Wenn die Pflanzen unter den Extrembedingungen des Simulators mit niedrigen Temperaturen und hohen Kohlendioxidgehalten bei niedrigem Luftdruck gedeihen, können sie eines Tages auch auf dem Mars wachsen“, erklärte Astrobiologe Julio Valdivia-Silva von der Universität Lima. Allerdings könnten die Pflanzen dabei nicht auf dem „freien Feld“ angebaut, sondern müssten in einer Art Gewächshaus kultiviert werden.

Wie wichtig das für zukünftige Marsmissionen wäre, zeige nicht nur das fiktive Beispiel aus dem Film „Der Marsianer“, sondern auch die Beteiligung der US-Bundesbehörde für Raumfahrt und Flugwissenschaft (NASA) an dem Projekt. Valdivia-Silva zufolge geht es jedoch nicht nur darum, „die Kartoffel in den Weltraum zu bringen“, sondern auch um neue Erkenntnisse für den Anbau in kargen und bisher nicht genutzten Extremlagen. Nach dem erfolgreichen Auftakt des Projektes soll nun in drei weiteren Simulatoren weitergeforscht werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE