Sonntag, 1. August 2021
14.10.2020 17:38
Energie

Pflanzen profitieren von Solarmodulen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Laut der deutschen Bundesanstalt für Landwirtschaft kann man mit Agrophotovoltaik Nahrungs- oder Futtermittelproduktion und Energieproduktion kombinieren.

Werden Solarmodule auf Äckern aufgestellt, ist eine dezentrale Energiegewinnung und Wertschöpfung für Bauern möglich.

Da nicht jede Kultur für den Anbau unter diesen Solarmodulen geeignet ist, werden Langzeitstudien zu den Ertragsentwicklungen benötigt. Nach aktuellem Wissen können Sonderkulturen durch die Solarmodule vor Witterungsextremen geschützt werden, und zukünftig könnten Methoden geschaffen werden, mit Hilfe der Solarmodule Regenwasser aufzufangen, zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt zu nutzen. 

Mehr zum Thema
Forschung

Bewässerten Ackerflächen wurden mit granulierten Eisenspänen angereichert. - Markus Spuhler Reis ist die Ernährungsgrundlage für mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung. Doch oft steckt anorganisches Arsen und das Schwermetall Cadmium…

Forschung

Im Jahr 2016 bedeckten Gletscherseen eine Fläche von etwa 622 Hektaren. - Monika Gerlach Seit der kleinen Eiszeit sind in der Schweiz rund 1200 neue Gletscherseen entstanden, wovon es etwa…

Forschung

Forschung ist unter strengen Auflagen möglich. Wie hier bei der Protected Site von Agroscope. - Susanne Brunner/Agroscope Der Bundesrat will das Gentech-Moratorium bis Ende 2025 verlängern. Das Vorgehen hatte in…

Forschung

Vor allem Kanada, aber auch der Nordwesten der USA war in den vergangenen Wochen von einer ungekannten Hitze erfasst worden. - Scott Duncan Die Extremhitze der vergangenen Tage im Westen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE