Mittwoch, 29. September 2021
14.10.2020 17:38
Energie

Pflanzen profitieren von Solarmodulen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Laut der deutschen Bundesanstalt für Landwirtschaft kann man mit Agrophotovoltaik Nahrungs- oder Futtermittelproduktion und Energieproduktion kombinieren.

Werden Solarmodule auf Äckern aufgestellt, ist eine dezentrale Energiegewinnung und Wertschöpfung für Bauern möglich.

Da nicht jede Kultur für den Anbau unter diesen Solarmodulen geeignet ist, werden Langzeitstudien zu den Ertragsentwicklungen benötigt. Nach aktuellem Wissen können Sonderkulturen durch die Solarmodule vor Witterungsextremen geschützt werden, und zukünftig könnten Methoden geschaffen werden, mit Hilfe der Solarmodule Regenwasser aufzufangen, zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt zu nutzen. 

Mehr zum Thema
Forschung

Gentechnologie ist in der Schweiz in der Landwirtschaft bis jetzt nur für Forschungszwecke zugelassen.  - lid Konsumentinnen und Konsumenten verlangten nach gentechfreien Lebensmitteln. Laut Angela Bearth, Senior Researcher an der…

Forschung

Indonesische Landwirte in „Central Sulawesi“ bestäuben Kakaopflanzen. Hier werden Blüten auf Blüten gedrückt, um Pollen zu übertragen (Der Stempel wird mit dem Pollen einer anderen Blüte in Kontakt gebracht). -…

Forschung

Flexible Solarzellen bestehen aus sehr dünnen Schichten und enthalten eine Halbleiter-Verbindung aus den Elementen Kupfer, Indium, Gallium und Selen. - Empa Empa-Forschende haben ihren eigenen Rekord abermals übertroffen: Ihre biegsamen…

Forschung

Nachhaltige Verpackung: Eine Arbeitsgruppe der Universität Göttingen forscht seit langem an Herstellungsverfahren für Produkte aus Popcorn, die eine umweltfreundliche Alternative zu Styropor- oder Kunststoffprodukten darstellen könnten. - Carolin Pertsch Popcorn…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE