2.03.2018 09:48
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Forschung
Pflanzenroboter düngt und jätet
Der «BoniRob» könnte Landwirten künftig die Feldarbeit abnehmen: Der Roboter fährt autonom über den Acker, analysiert die Pflanzen, düngt gezielt und zerstampft Unkraut. Ein Forscher der Uni Freiburg (D) stellt den Roboter im Herbst vor. -> Mit Video

Die Robotik macht sich auch in der Landwirtschaft breit. So gibt es unter anderem Roboter auf dem Markt, die jäten. Der «BoniRob» soll aber noch deutlich mehr können. Er soll allein aufs Feld fahren, die Arbeit verrichten und dann wieder selbstständig zurückkehren.

Auf dem Feld analysiert er die Pflanzen, stellt eine Diagnose, düngt wenn nötig und eliminiert das Unkraut. Der rund 1 Tonne schwere Roboter benötigt aber eine feste Unterlage. Bei zu nassen Verhältnissen sinkt er ein. Assistiert wird er von einer autonomen Drohne, die ihm hilft, das Feld zu finden. Da der «BoniRob» seine Beine nicht ausfahren kann, dürfen die Pflanzen nicht zu hoch sein.

Dank hochauflösenden Kameras kann er Pflanzen unterscheiden. Nutzpflanzen sind grün, Unkraut ist rot. Metallbolzen rammen mit grosser Wucht das Unkraut anschliessend in den Boden. Wichtigste Aufgabe der Forscher ist es, die Navigation des Roboters korrekt einzustellen, damit dieser selbstständig vom Depot aufs Feld fährt und wieder zurückkehrt. Der «BoniRob» ist mit einem Elektro- und Verbrennungsmotor ausgestattet und kann so laut den Forschern während 10 Stunden auf dem Feld tätig sein.

Der Freiburger Doktorand Alexander Schaefer wird im Herbst 2018 den «BoniRob» dem Publikum vorstellen. Und anschliessend geht es darum, Partner für einen Markteintritt zu finden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE