8.07.2019 11:08
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Forschung
Rüben: Bauern können Zuckergehalt messen
Innerhalb kurzer Zeit können Landwirte in Zukunft den Zuckergehalt von Zuckerrüben bestimmen. Dazu hat die KWS Saat SE jetzt das Messsystem „Beetrometer“ vorgestellt, das die Messung binnen 20 Sekunden durchführen können soll.

Das System komme bereits seit zehn Jahren intern in der Zuckerrübenzüchtung zur Anwendung, berichtete das Unternehmen vergangene Woche in Einbeck (D).

Zur Bestimmung des Zuckergehaltes würden die Rüben zunächst in kleine, etwa gleichgrosse Stücke gehäckselt. Ein Nah-Infrarot-Spektrometer (NIRS) sende dann Licht auf die Oberfläche der frisch gehäckselten Rüben. Deren Zuckergehalt lasse sich daraus bestimmen, wie viel Licht aus welchen Wellenlängenbereichen zurückgestrahlt werde. „Es dauert nur 20 Sekunden, eine repräsentative Probe von etwa 30 Kilogramm gehäckselter Zuckerrüben auf diese Weise zu messen. Das Ergebnis ist der bereinigte Zuckergehalt, und zwar auf die Kommastelle genau“, führte KWS-Vorstand Peter Hofmann aus.

Bisherige Messmethoden der Zuckerrübenindustrie seien weitaus aufwändiger. Sie benötigten ein zentrales Labor mit umfangreicher Probenvorbereitung sowie geschulte Mitarbeiter; es fielen außerdem chemische Abfälle an. Demgegenüber arbeite das neue Verfahren von KWS dezentral, rund um die Uhr und mit geringem Personalaufwand, während die Anwendung von Chemikalien entfalle.

Mit mehr als 5 Millionen Proben hat KWS nach eigenen Angaben eine Vielzahl an Zuckerrübensorten für viele verschiedene Regionen analysiert und das Messsystem damit exakt kalibriert. Premiere in der kommerziellen Anwendung habe das Analysesystem jüngst beim Zuckerproduzenten American Crystal Sugar Company in den USA gehabt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE