Donnerstag, 8. Dezember 2022
11.10.2021 18:28
Futterbau

Bei Herbstgras hohe Harnstoffgehalte

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Im Herbst ist der Harnstoffgehalt in der Milch laut der Liebegg AG vermehrt zu hoch und liegt über 30mg/dl Milch. Dies liegt an der Verfütterung von proteinreichem und energiearmen Herbstgras. 

Im Pansen fällt vermehrt Ammoniak an. Als Folge koten die Kühe vermehrt dünn oder sind gar von Durchfall betroffen. Kühe in der Startphase reagieren am empfindlichsten auf hohe Harnstoffgehalte. Die Leber ist mit der Ammoniak-Entgiftung beschäftigt.

Deshalb sinkt die Abwehrkraft der Kühe und sie sind anfälliger auf Infektionen wie Euterentzündungen oder Mortellaro. Der Stoffwechsel wird durch die energieaufwendige Entgiftung vermehrt belastet, die Ketosegefahr steigt. Der Harnstoffgehalt ist auch im Scheidensekret erhöht, der pH-Wert im Nährschleim der Gebärmutter tief.

Dies erschwert häufig das Anwachsen des Embryos, oder es kommt zu Umrindern und eitrigem Ausfluss. Herbstgras sollte mit energiereichen Futtermitteln wie Mais oder Getreidemischungen ergänzt werden, speziell bei Kühen in der Startphase. 

Mehr zum Thema
Pflanzen

Konkret fordert Foodwatch höhere Zulassungsgebühren für die PflanzenschutzmittelherstellerAndrzej Rembowski Fast 30 Prozent der Pflanzenschutzmittel-Zulassungen in der EU sind nach Foodwatch-Recherchen im vergangenen Jahrzehnt ohne erneute Risikoüberprüfung verlängert worden. 135 der…

Pflanzen

Im Jahr 2021 musste die Schweizer Landwirtschaft vermehrt Pflanzenschutzmittel einsetzen, weil die Witterungsbedingungen schlecht waren. Strickhof In der Schweiz sind im vergangenen Jahr 2259 Tonnen Pflanzenschutzmittel verkauft worden. Das sind 331…

Pflanzen

Ab 2026 dürfen Pflanzenschutzmittel von beruflichen Anwenderinnen und Anwendern nur gekauft werden, wenn sie eine gültige Fachbewilligung haben.Grangeneuve Der Bundesrat hat am 16. November 2022 Verordnungsänderungen in den Bereichen Pflanzenschutzmittel…

Pflanzen

Wirkung von Glyphosat-Behandlungen gegen Altunkräuter in einer abgefrorenen Winterzwischenfruchtlfl Der umstrittene Herbizid Glyphosat darf in der EU ein Jahr länger genutzt werden als bislang vorgesehen. Die EU-Kommission werde entscheiden, die…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE