Dienstag, 27. September 2022
27.04.2022 15:16
Futterbau

Höher mähen, Tiere schützen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Jedes Jahr sterben in der Schweiz viele hundert Rehkitze und Junghasen bei der Mahd von Wiesen. 

Gängige Methoden zum Schutz der Jungtiere sind laut dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) das Installieren von Fahnen am Vorabend, das Absuchen des Feldes mit mehreren Personen und Stöcken kurz vor dem Mähen oder der Schnitt von innen nach aussen.

Am sichersten ist das Absuchen mit Drohnen und Wärmebildkameras, was von Freiwilligen seit einigen Jahren gemacht wird. Dafür arbeiten sie mit Landwirten und der Jägerschaft zusammen. Weitere Infos dazu findet man unter rehkitzrettung.ch.

Auch viele kleinere Tiere wie Amphibien, Reptilien, Vögel und Insekten werden beim Mähen getötet. Hier können Massnahmen wie der Verzicht auf Mähaufbereiter, der Zeitpunkt des Mähens oder höheres Mähen von etwa 10cm Abhilfe schaffen. 

Mehr zum Thema
Pflanzen

Laut aktuellen Forschungsergebnissen ist Hirse eine effiziente Wasser- und Nährstoffnutzerin. - M W Bei der Suche nach Alternativen für Mais im Futterbau sind Forscherinnen und Forscher auf Vorteile der Hirse…

Pflanzen

Zur Unterstützung der Kartoffelbauern fordert der Fachverband eine unverzügliche Anhebung der Produzentenpreise. Heinz Röthlisberger In Frankreich haben die Kartoffelbauern vor einer historisch schlechten Ernte gewarnt und nach Unterstützung durch den…

Pflanzen

Trotz etwas Regen bremsen Hitze und Trockenheit den Ertragszuwachs. - Jonas Ingold Die Rübenerträge und die Zuckergehalte liegen bei der zweiten Proberodung trotz bescheidener Zuwächse deutlich über dem fünfjährigen Durchschnitt.…

Pflanzen

Die Bearbeitung erfolgt 5 bis 10cm tief. - Johannes Paar In Feldern, in denen Kartoffeln folgen, sollte nun flach geeggt werden. Das bringt Drahtwurmlarven an die Oberfläche. Mit Attracap steht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE