13.09.2014 11:11
Quelle: schweizerbauer.ch - gro
Mais
«Hoher Maisschnitt lohnt sich doch!»
Durch einen hohen Schnitt der Maissilage kann deren Energiegehalt erhöht werden. Solche Maissilage werde von Mastmuni besser gefressen, sei besser verdaulich und führe zu einer besseren Fleischqualität, sagt Fritz Röthlisberger, langjähriger Produktmanager Rindviehmast bei Melior.

«Der Mehrzuwachs bei den Mastmuni kompensiert dabei 2- bis 3-mal den TS-Ertragsverlust, der durch den höheren Schnitt entsteht», sagt er und widerspricht damit einer Agroscope-Studie, die zum Schluss kam, dass sich ein hoher Maisschnitt aufgrund des TS-Verlusts nicht lohnt. Was bei einem Hochschnitt auf dem Feld verbleibe, habe den Wert von Stroh und falle daher finanziell nicht stark ins Gewicht, meint Röthlisberger. Die Kraftfutterkosten, die eingespart würden, seien bedeutender.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE