Donnerstag, 20. Januar 2022
18.10.2021 18:08
Futterbau

Maisstorzen noch mulchen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Ausser in einigen Regionen war der Maiszünslerbefall in diesem Jahr sehr gering. Da sich die Larven des Maiszünslers in den Storzen in Bodennähe aufhalten, empfiehlt es sich laut dem Strickhof aber trotzdem, in allen Regionen die Maisstorzen gründlich zu mulchen. 

Denn die Raupen überwintern in den Maisstorzen und bilden in der neuen Saison bereits eine Anfangspopulation, wenn sie im Herbst nicht sauber bekämpft wurden. Wichtig beim Mulchen ist, dass eine tiefe Fahrgeschwindigkeit gewählt wird, damit die Stängel auch sicher aufplatzen. Parzellen, die bis im nächsten April gepflügt werden, müssen in diesem Herbst nicht mehr gemulcht werden. 

Mehr zum Thema
Pflanzen

Urs Kiener bei der Arbeit. - zvg Nasses Wetter, kurze Schönwetterperioden und Mäuse stellten die Heumilchbäuerinnen und -bauern dieses Jahr vor grosse Herausforderungen. Gutes Heu sei für die Heumilchbäuerinnen und…

Pflanzen

Trioplast Trioworld stellt die neue Marke Triosilo für Silofolien vor. Ein weiteres Produkt hat das Zertifikat «Blauer Engel» erhalten. Die schwedische Unternehmensgruppe Trioworld, ehemals Trioplast, ist einer der führenden Hersteller von…

Pflanzen

Heu aus der Crau ist seit 1997 geschützt durch die Herkunftsbezeichnung AOP. - Arte In Südfrankreich wird mit Hilfe grosser Wassermengen das vielleicht teuerste Heu der Welt produziert und international…

Pflanzen

Zurückgeführt wird die gute Ernte vor allem auf die sommerlichen Regenfälle. - Franz In Frankreich können die Landwirte mit der diesjährigen Maisernte voraussichtlich doch zufrieden sein. Die aktuelle Schätzung des…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE