Montag, 5. Dezember 2022
18.10.2021 18:08
Futterbau

Maisstorzen noch mulchen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Ausser in einigen Regionen war der Maiszünslerbefall in diesem Jahr sehr gering. Da sich die Larven des Maiszünslers in den Storzen in Bodennähe aufhalten, empfiehlt es sich laut dem Strickhof aber trotzdem, in allen Regionen die Maisstorzen gründlich zu mulchen. 

Denn die Raupen überwintern in den Maisstorzen und bilden in der neuen Saison bereits eine Anfangspopulation, wenn sie im Herbst nicht sauber bekämpft wurden. Wichtig beim Mulchen ist, dass eine tiefe Fahrgeschwindigkeit gewählt wird, damit die Stängel auch sicher aufplatzen. Parzellen, die bis im nächsten April gepflügt werden, müssen in diesem Herbst nicht mehr gemulcht werden. 

Mehr zum Thema
Pflanzen

Wird die Weinqualität durch hagelgeschädigte Trauben geschmälert? Die Versuche der Agroscope-Forschungsgruppe Weinbau Deutschschweiz haben gezeigt, dass dies bei Weissweinen nicht der Fall ist.Steve Buissinne Die Qualität von Weisswein wird durch…

Pflanzen

Auch wer nicht Mitglied einer landwirtschaftlichen Organisation ist, aber dennoch von deren Selbsthilfemassnahmen profitiert, kann vom Bundesrat verpflichtet werden, sich an diesen Massnahmen finanziell zu beteiligen.Thomas Güntert Wer von der…

Pflanzen

Schweizer Pink Ladys stammen vorwiegend aus dem Wallis und aus dem Kanton Waadt.Tobi Pink Lady feiert Jubiläum. Die Apfelsorte gibt seit 20 Jahren aus Schweizer Anbau im Detailhandel. Die Sorte…

Pflanzen

Das 20 Hektar grosse Landgut produziert durchschnittlich 300 bis 400 Tonnen pro Jahr. Daniela Rafalt Die grösste Kiwi-Produktion der Schweiz befindet sich in Allaman VD. 20 Hektar biologischer Kiwi-Anbau sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE