21.04.2020 19:24
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Futterbau
Silogras nicht zu tief mähen
Damit das Gras sauber einsiliert werden kann, sollte man die Messer auf 8cm Schnitthöhe einstellen: Wird der Grasbestand zu kurz geschnitten, ist die verbleibende Fotosyntheseleistung der Pflanzen geschwächt.

Das erwünschte zügige Wachstum für den Folgeschnitt wird gestört. Auch ist der Nährstoffgehalt der Silage durch einen zu tiefen Schnitt gefährdet: Im unteren Teil der Grashalme (3 bis 5cm) sind die Rohproteingehalte deutlich geringer.

Wird zu tief gemäht, tritt ein Verdünnungseffekt ein. Zudem nimmt der Schmutzeintrag durch anhaftende oder aufgewirbelte Erde zu. Gibt es viele Maulwürfe und Mäusehaufen, dann erhöht ein Zetter/Aufbereiter am Mähwerk tendenziell den Schmutzeintrag ins Futter. Besser wird darauf verzichtet. Bei der Kombination einfaches Mähwerk mit Schwadablage und anschliessendem Wenden wird das Futter bei gutem Erntewetter in 24 bis 36 Stunden trocken genug, um einsiliert zu werden. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE