Mittwoch, 3. März 2021
08.12.2020 06:06
Frankreich

Herbizid-Kennzeichnung beschäftigt Justiz

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

In Frankreich wird sich ein Gericht mit den Inhaltsstoffen und der Kennzeichnung von mehreren Herbiziden befassen müssen. 

 

Eine Gruppe von Umweltorganisationen hat in der vergangenen Woche Anzeige wegen Etikettenschwindel und Gesundheitsgefährdung erstattet,  auch der Staat soll sich wegen Unterlassung verantworten müssen. Die Kläger führen eine kürzlich erschienene Studie an, die 14 Herbizide mit Wirkstoffen, die als Alternativen zu Glyphosat vermarktet werden, auf ihre Zusammensetzung analysiert hat.

Dabei wurden offenbar zahlreiche undeklarierte toxische Substanzen in bedenklichen Konzentrationen gefunden. Laut der Studie verstösst das gegen europäisches Recht, ausserdem könnten diese Substanzen auch Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit haben, insbesondere auf langfristige Sicht.

Die Umweltorganisationen fordern, die betreffenden Pflanzenschutzmittel schnellstmöglich vom Markt zu nehmen und die Hersteller zur Verantwortung zu ziehen. Auch müsse das Zulassungssystem auf europäischer und auf nationaler Ebene überarbeitet werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE