Sonntag, 17. Januar 2021
23.11.2020 14:00
Klima

Klimaforscher: Corona nur winzige Delle

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Der Rückgang der Treibhausgas-Emissionen im Zuge der Corona-Lockdowns hält den Klimawandel nach einem Bericht der Weltwetterorganisation (WMO) nicht auf.

Der Rückgang beeinflusse die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre weniger als ohnehin jedes Jahr vorhandene natürliche Fluktuationen, schreibt die WMO am Montag in ihrem jährlichen Treibhausgas-Bulletin. Anders ist etwa jedes Jahr das Volumen an Kohlendioxid (CO2), das die Vegetation aufnimmt. Auch 2020 sei die Konzentration nach den vorläufigen Ergebnissen einiger Messstationen weiter gestiegen.

2019 durchbrach die CO2-Konzentration im globalen Durchschnitt erstmals die Marke von 410 ppm (Teilchen pro Million Teilchen), wie aus dem Bericht hervorgeht. Konkret lag die CO2-Konzentration im vergangenen Jahr bei 410,5 ppm, nach 407,9 beziehungsweise 405,5 ppm in den beiden Jahren davor.

Der Emissionsrückgang 2020 sei nur «eine winzige Delle» in der nach oben steigenden Kurve, sagte WMO-Generalsekretär Petteri Taalas. «Wir müssen die Kurve nachhaltig abflachen», sagte er in Anlehnung an den Ausdruck, den Epidemiologen im Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen oft nutzen.

15 Responses

  1. Je mehr CO2 in der Luft desto besser. Bei doppelter CO2-Konzentration der Luft würden die Pflanzen 40% mehr Masse und Ertrag produzieren.
    CO2 ist nützlich und nicht gefährlich. Vor hundert Jahren machte man sich Sorgen, dass man zu wenig CO2 in der Luft hätte. Denn CO2 ist oft der limitierende Faktor des Pflanzenwachstums.

    1. Wenn ich dich wäre, würde ich langsam auf Fotosynthese umstellen, dann könntest du dich in Zukunft auf paradisische Zustände freuen… Habe doch gedacht, dass du ein ganz (Blatt-)Grüner bist! 😉

      1. Ja, warum freuen wir uns nicht einfach an der Wärme, die ja jetzt im November auch nicht übermäßig vorhanden ist?
        Sind wir verpflichtet, unsere Wirtschaft und Industrie kaputt zu machen, nur weil bezahlte Wissenschaftler, Aktivisten, Parteien und Medien das fordern?

    2. Und bei dreifacher Konzentration müsste man die Schweine im Schlachthof nicht mehr in die Gondel verbringen, sondern einfach mal so raus in die Luft treiben und sie wären betäubt. Tja, das war nun mal eine Einführung in Atmosphärenphysik und die Klimaproblematik auf absolut unterirdischem Niveau.

      1. Danke, Jonas Hartmann, noch für den Hinweis zum CO2 als Betäubungsmittel. Das geschieht genau beim Maskentragen (als angebliche wirkungsvolle Massnahme gegen eine Covid-19-Infektion). Die Menschen haben zu wenig Sauerstoff und werden halb betäubt, wie im Schlachthof die Schweine.

  2. Es wäre für dich besser, selber zu denken, als die bezahlten Wissenschaftler für dich denken zu lassen. Ist das zu viel verlangt? 800 ppm CO2 ist gut für das Pflanzenwachstum. Mit dem Klima hat CO2 sowieso nichts zu tun, außer dass es bei Wärme in höherer Konzentration vorhanden ist.

    1. Wenn dies nichts mit dem Klima zu tun hat, warum verschwinden dann innerhalb von 10 Jahren gegen 20% der Gletschermasse der Alpen. Wenn CO2, Methan und Lachgas nichts mit dem Klima zu tun haben, dann ist wohl der Weihnachtsmann am Werk? Wirklich begreifen werden es Leute wie Sie erst, wenn sie selbst mit den Folgen konfrontiert sind…Was nützt dann CO2 für Ihre Pflanzen, wenn das Wasser fehlt?

      1. Die Temperaturerhöhung kommt von der Sonnenaktivität. Warum sind denn die Gletscher schon früher abgeschmolzen? Sicher nicht wegen dem CO2. Warum sollten die jetzt wegen dem CO2 abschmelzen?

      2. Und wo fehlt das Wasser? Der Wasserkreislauf (Verdunstung, Niederschlag) wird mit höherer Temperatur intensiviert. Das sind alles Werke des großen Schöpfers, den die linken Panikmacher nicht kennen und ehren.

  3. Das Schmelzwasser wird fehlen, mit Auswirkungen auf unsere Grundwasserpegel und Gewässerpegelstände im Sommer, denn die Gletscher sind riesige Wasserpuffer…. Der Treibhauseffekt ist leider nicht nur ein Hirngespinst der Grünen und Linken. CO2 ist nur ein Teil dieses Effekts. Wasserdampf erhöht den Effekt und mit höheren Temperaturen wird auch mehr Wasserdampf in die Atmosphäre gelangen. Vielleicht ist der Trend nicht mehr aufzuhalten, aber stehenbleiben und nichts tun ist auch keine Lösung…

    1. Wenn Sie Angst haben wollen, dann überlass ich das Ihnen. Mit der CO2- Reduktion zerstören wir nur unsere Wirtschaft, Wohlstand und Gesellschaft und reduzieren die Temperatur um genau gar nichts, oder vielleicht um 0.0000001 Grad.
      Wir dürfen uns an die neuen Temperaturen gewöhnen. Freuen wir uns doch darüber!

  4. Die Temperatur werden wir wohl alleine nicht beeinflussen können, das stimmt. Ich bin aber der Meinung das man im grossen Stil in die erneuerbaren Energien investieren sollten und uns endlich mehr unabhängig von Erdöl- und Kohleindustrie machen. Kreislaufwirtschaft und nicht Wegwerfgesellschaft! Mir scheint es aber als hätten die Angst, die verbissen am alten festhalten. Doch meist steckt doch nur die Bequemlichkeit dahinter…

    1. Nein, Erdöl, Erdgas (und Kohle?) sind praktisch freie Energiequellen, die im Übermass vorhanden sind. Warum sollten wir davon loskommen? vom Wegwerfen sind wir auch schon weit entfernt. Es geht viel in dieser Hinsicht.
      Ich habe nur Angst vor dem Sozialismus und Totalitarismus. Das ist die einzige wirkliche Gefahr. Aber bezüglich Klima gibt es keine Gefahr, ausser man meint das politische Klima, das – wegen den linken Meinungspolizisten – sehr unfreiheitlich und intolerant geworden ist.

    2. Und zum Punkt „Bequemlichkeit“. Dieser Begriff wird oft von jungen Menschen gebraucht, die im Klima-Aktivismus einen Sinn (um nicht zu sagen, ihre Religion) gefunden haben. Wie alle religiösen Menschen wollen die die anderen von ihrer Ideologie überzeugen und sie zum Aktivismus (keine Bequemlichkeit) animieren.
      Wie oben bewiesen, ist aber ein Aktivismus in diesem Bereich nur schädlich für Wirtschaft und Gesellschaft und dazu noch nutzlos, um eine Änderung der Welttemperatur herbeizuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE