Mittwoch, 21. April 2021
16.02.2021 15:10
Pflanzenschutz

Neue Tipps zum Abflammen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) hat das Merkblatt «Abflammen – Unkrautregulierung ohne Herbizide» aktualisiert.

Das Abflammen ist eine Alternative zu Herbiziden und zum Jäten. Die Abflammgeräte werden derzeit allerdings praktisch nur auf Biobetrieben mit einem hohen Anteil an Gemüsebau, vor allem Karotten, im Vorauflauf oder zur Krautbeseitigung in Kartoffeln eingesetzt.

Unter idealen Bedingungen hat  das Abflammen einen Wirkungsgrad von bis zu 100 Prozent. Je kleiner die Unkräuter, desto höher der Wirkungsgrad. Hitzetolerant sind alle Gräser, insbesondere Quecken und einjähriges Rispengras.

Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) hat das Merkblatt «Abflammen – Unkrautregulierung ohne Herbizide» aktualisiert. Darin wird die Praxis des Abflammens zur Unkrautbekämpfung und als eine Alternative zum Herbizideinsatz näher erklärt.

Es werden verschiedene Einsatzmöglichkeiten und Einsatzstrategien, das Funktionsprinzip und die Wirkungsweise erläutert. In einer Beispielrechnung wird die Wirtschaftlichkeit verschiedener Abflammgeräte aufgezeigt und es gibt eine Liste mit Bezugsadressen für die Schweiz.

Hier geht es zum Merkblatt.

Mehr zum Thema
Pflanzen

Apiservice appelliert an Bäuerinnen und Bauern, Löwenzahnwiesen erst zu mähen, wenn diese verblüht sind.  - zvg Je mehr blühende Kulturen und Wiesen, desto mehr Nahrung für Honigbienen und andere Bestäuber:…

Pflanzen

Die Ergebnisse sprechen aus Sicht der Forschenden für eine künftig zurückhaltende Stickstoffversorgung von Graslandbeständen. - Rothamsted Research Der Anstieg der Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre und der damit einhergehende Klimawandel hat…

Pflanzen

Heinz Röthlisberger Wie der Strickhof im «Rindvieh Aktuell» schreibt, sollten schon vor dem Weideaustrieb Überlegungen dazu angestellt werden, wie morastige Weideeingänge zu vermeiden sind.  So stelle sich die Frage, ob…

Pflanzen

Gülle beeinflusst die Zusammensetzung und den Mineralstoffgehalt des Aufwuchses. - zvg Mit Gülle kann in grasreichen Neusaaten der Klee gefördert werden. Beachtung ist dem Kaliumgehalt zu schenken.  Gräser beginnen ab…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE