Dienstag, 1. Dezember 2020
15.07.2019 15:39
Forschungsanstalt

Agroscope: Liebisch neuer Leiter

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Die Forschungsanstalt hat für den Bereich Gewässerschutz und Stoffflüsse einen neuen Leiter ernannt. Frank Liebisch wird ab dem 1. September 2019 die Nachfolge von Walter Richner antreten.

Der Agraringenieur Frank Liebisch promovierte an der ETH Zürich zum Thema Nährstoffflüsse in der Landwirtschaft. Anschliessend arbeitet er in der Gruppe Kulturpflanzenwissenschaften an der ETH Zürich.

Bis zu seinem Wechsel zu Agroscope ist er an der Hochschule im Bereich der nichtdestruktiven Messung von Kulturpflanzen tätig. Liebisch koordiniert auch die ETH-Pflanzenforschungsstation in Eschikon.

«Frank Liebisch freut sich bei seiner neuen Tätigkeit bei Agroscope besonders darauf, die Stoffflüsse auf Parzellen- und Betriebsebene zu erfassen und die Grundlagen zur Berechnung von Nährstoffbilanzen zu erarbeiten», heisst es in der Mitteilung. Die Ergebnisse aus den Themenschwerpunkten GRUD, Suisse-Bilanz oder standortgerechte Landwirtschaft sollen in Vollzugs- und Entscheidungshilfen einfliessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE