Sonntag, 18. April 2021
08.04.2021 06:01
Pflanzenschutz

Kampf gegen Berufkraut

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

 Invasive Neophyten verbreiten sich stark, verdrängen einheimische Pflanzen und bedrohen so die Biodiversität. Zu den invasiven Neophyten gehört auch das Einjährige Berufkraut, dessen Bekämpfung besonders im Frühjahr vor der Blütezeit Wirkung zeigt.

Das Einjährige Berufkraut ist ein ausserordentlich invasiver Neophyt aus der Korbblütler-Familie. Das Einjährige Berufkraut kann bis zu 50’000 Samen pro Pflanze bilden. Es sei deshalb von Vorteil ab sofort mit der Bekämpfung des Berufkrauts anzufangen, schreibt das im Biodiversitätsbereich tätige Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen Biodiversia.

Wird das Einjährige Berufkraut gemäht, wird es laut Biodiversia zu einer mehrjährigen, recht buschigen und reichblühenden Pflanze. Nur bei mehrmaligem Schnitt pro Jahr könne das Blühen, die Samenbildung und Weiterverbreitung verhindert werden und Folgeeinsätze in den kommenden Jahren seien unerlässlich. Aufwändiger, aber erfolgsversprechender sei es, wenn man die Pflanze jetzt und – besonders wichtig – samt den Wurzeln weggejätet.

Weniger Berufkraut bedeute mehr Platz einheimischer Pflanzen und damit auch mehr Biodiversität. In der Landwirtschaft trage die Beseitigung von invasiven Neophyten langfristig ausserdem zum Erhalt des Futterwerts bei.

Mehr zum Thema
Pflanzen

Seit einigen Jahren setzen zunehmende Hitze und Dürre vielen Nutzpflanzen zu. - Joel Meier Bei Trockenheit benutzen Pflanzen ein von Tieren bekanntes Signalmolekül, um ihren Wasserverlust zu begrenzen. Es verschafft…

Pflanzen

Wie man aus Studien mit anderen alpinen Pflanzenarten weiss, führte ein früher Start der Wachstumsperiode zu einer geringeren Anzahl Blüten, zu einem reduzierten Blattwachstum und einer niedrigeren Überlebensrate aufgrund höherer…

Pflanzen

Start Versuchsstation Gemüsebau: Willy Kessler (Leiter Kompetenzbereich Pflanzen Agroscope), Nadja Umbricht Pieren (Präsidentin GVBF), Christoph Ammann (Regierungsrat Kanton Bern) und Christian Hofer (Direktor BLW und Präsident Agroscope-Rat). - Agroscope Mit…

Pflanzen

Noeggerathiales waren wichtige torfbildende Pflanzen, die vor etwa 300 Millionen Jahren lebten. - zvg Lange galten Noeggerathiales, eine ausgestorbene Ordnung von Gefässpflanzen, als evolutionäre Sackgasse und ihre Position im Pflanzenreich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE