Mittwoch, 17. August 2022
03.12.2021 18:40
Ackerbau

Mais ist viel besser als sein Ruf

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Mais ist im Vergleich zu Winterweizen, -gerste, -raps und Kartoffeln die Kultur mit der geringsten Pflanzenschutzintensität.

Wie das Deutsche Maiskomitee (DMK) am 25. November mit Verweis auf aktuelle Untersuchungsergebnisse des Julius Kühn-Instituts (JKI) für das vergangene Jahr mitteilte, liegt der Behandlungsindex (BI) im Mais seit Beginn der Erhebung vor zehn Jahren auf Testbetrieben im Durchschnitt bei etwa 1,9.

Der BI ergebe sich aus der Anzahl der angewandten Pflanzenschutzmittel – Herbizide, Insektizide und Fungizide – bezogen auf die zugelassene Aufwandmenge und die Anbaufläche. Die ermittelte Zeitreihe zeigte laut DMK unter anderem, dass Pflanzenschutzbehandlungen im Mais unabhängig von der Jahreswitterung sind.

Derweil schwanke der BI von Winterweizen stärker und habe zuletzt bei 4,6 gelegen. Die BI-Bandbreite von Winterraps habe über den Erhebungszeitraum von 6,2 bis 7,5 gereicht und sei zuletzt bei 6,4 «gelandet». Diese Ergebnisse stünden im Gegensatz zur häufig falschen Darstellung in den Medien, dass Mais intensiv mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werde, betonte das DMK.

Aufschlussreich sei auch die Aufschlüsselung nach Art des Pflanzenschutzmitteleinsatzes: In allen zehn Erhebungsjahren habe der BI in Mais bei den Fungiziden bei 0 gelegen. Bei den Insektiziden sei eine BI-Schwankungsbreite von lediglich 0,01 bis 0,04 festgestellt worden. Im vergangenen Jahr habe die betreffende Kennzahl bei 0,02 gelegen.

Am höchsten, aber im Kulturenvergleich immer noch sehr gering, wurde dem DMK zufolge die Herbizideinsatzintensität im Mais beziffert, nämlich zuletzt mit einem BI von 1,9. In allen zehn Erhebungsjahren habe der BI hier unter 2,0 gelegen.

Mehr zum Thema
Pflanzen

Holzheizungen sind wegen der massiv gestiegenen Kosten für Gas und Heizöl gefragt. - Viessmann Group Der Run auf alternative Heizsysteme wie Holzheizungen hält in der Schweiz an. Dies hält die…

Pflanzen

Laut Schätzungen bestehen die europäischen Wälder im Schnitt zu etwa 4 % aus nichtheimischen Bäumen. - taskforceholz Im Rahmen des internationalen Projektes "Alptrees" unter der Leitung des Bundesforschungszentrums für Wald…

Pflanzen

Welche Bäume werden in Zukunft noch fit sein? - taskforceholz Mit einer Baumarten-Ampel unterstützt das österreichische Bundesforschungszentrum für Wald (BFW) die Waldbesitzer bei der Auswahl klimafitter Bäume.  Die Baumarten-Ampel steht…

Pflanzen

Um die Versorgung mit Rohholz sicherzustellen, sind aus der Sicht von WaldSchweiz weitere Preiserhöhungen unerlässlich. - Serge Duperrex Diese Woche wurde die Forststatistik 2021 veröffentlicht. Diese brachte zutage, dass die…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE