Montag, 8. August 2022
23.11.2021 10:16
Pflanzenschutz

Pflanzenschutzmittel: Verkauf sinkt erneut

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

1930 Tonnen Pflanzenschutzmittel sind letztes Jahr in der Schweiz verkauft worden, das sind 23 Tonnen oder knapp 1,2 Prozent weniger als im Jahr davor. Der Glyphosat-Absatz ging das siebte Jahr in Folge zurück, wie das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) mitteilt.

Am häufigsten verzichtet wurde 2020 auf Insektizide, der Verkauf ging um 32 Tonnen zurück. Die Verkaufsmenge der Kategorien Fungizide und Bakterizide nahm dagegen um 30 Tonnen zu. Die übrigen Mittel, beispielsweise Herbizide und Wachstumsregulatoren, wurden dagegen weniger eingesetzt. Der Absatz an Glyphosat ging ebenfalls zurück, verglichen mit 2013 wurden 190 Tonnen respektive 61 Prozent weniger umgesetzt.

Der Trend zu mehr Bio setzte sich 2020 weiter fort. Die Verkaufsmenge der in der biologischen Landwirtschaft anwendbaren Produkte übersteigt diejenige der Produkte, die nur in der konventionellen Landwirtschaft eingesetzt werden können.

Bio weiter auf dem Vormarsch

Seit 2008 ist die Verkaufsmenge der in der biologischen Landwirtschaft anwendbaren Produkte um 51 Prozent gestiegen. Produkte, die nur in der konventionellen Landwirtschaft eingesetzt werden können, wurden im gleichen Zeitraum 41 Prozent weniger verkauft.

Das erklärt sich gemäss BLW nicht allein durch die Zunahme der Anzahl Biobetriebe. Auch konventionelle Landwirtschaftsbetriebe würden immer häufiger auf Produkte zurückgreifen, die auch in der biologischen Landwirtschaft angewendet werden dürfen.

Fünf der zehn im Jahr 2020 meistverkauften Substanzen sind sowohl in der biologischen als auch in der konventionellen Landwirtschaft anwendbar. 

Meistverkaufte Produkte

Die zehn meistverkauften Wirkstoffe im Jahr 2020 waren Schwefel (Fungizid), Paraffinöl (Insektizid), Glyphosat (Herbizid), Mancozeb (Fungizid), Folpet (Fungizid), Kupfer (Fungizid), Fettsäuren (Insektizide und Herbizide), Captan (Fungizid), Metamitron (Herbizid) und Kaliumbicarbonat (Fungizid). Fünf der zehn im Jahr 2020 meistverkauften Substanzen (Fettsäure, Kaliumbicarbonat, Kupfer, Paraffinöl und Schwefel) sind sowohl in der biologischen als auch in der konventionellen Landwirtschaft anwendbar.

Die zehn meistverkauften Wirkstoffe. Zeitliche Entwicklung von 2008 bis 2020.
BLW

Überprüfungen

Im Jahr 2020 wurden die Anwendungsbedingungen von 65 Pflanzenschutzmitteln basierend auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen über die mit diesen Produkten verbundenen Risiken einer Überprüfung unterzogen. Seit der Einführung dieses Verfahrens sind somit die Bewilligungen von 926 Pflanzenschutzmitteln überprüft worden.

Mehr zum Thema
Pflanzen

Besonders gefährlich seien die Folgen des Klimawandels mit Blick auf Kipppunkte, schreiben die Wissenschaftler. - WikiImages Der Klimawandel könnte nach Ansicht von Experten im schlimmsten Fall zum Aussterben der Menschheit…

Pflanzen

Der Einsatz von Biostimulanzien gewinnt im Ackerbau zunehmend an Bedeutung, weil so der Ertrag gesteigert werden kann. - Roland Müller Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) hat ein neues Faktenblatt…

Pflanzen

Die WMO geht davon, dass sich die Hitzewellen in Europa häufen werden. - Markus Spuhler Hitzewellen wie die, die gerade Europa heimsucht, gehören fortan in den Sommermonaten zum normalen europäischen…

Pflanzen

Die Erdbeere wird an Blütenduft verlieren. - Pirmin Kaufmann Pflanzen locken ihre Bestäuber unter anderem mit Blütenduft an. Forschende der Uni Salzburg haben untersucht, was passiert, wenn die Klimaerwärmung diese…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE