Mittwoch, 3. März 2021
31.12.2020 14:01
Klima

Rekordwarmes Jahr ist vorbei

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum
Markus Spuhler

Nach den aktuellen Berechnungen von Meteo Schweiz liegt die Schweizer Jahrestemperatur 2020 mit 6,9 °C ebenso hoch wie im bisherigen Rekordjahr 2018. Zehn Monate waren milder als die Norm 1981−2010.

Es begann schon 2019: Die Schweiz verzeichnete den mildesten Winter seit Messbeginn 1864. Im landesweiten Mittel stieg die Wintertemperatur 2019/2020 auf 0,7 °C. Das liegt knapp 3 °C über der Norm. 

Nach dem mildesten Winter verzeichnete die Schweiz den drittwärmsten Frühling seit Messbeginn 1864. Im landesweiten Mittel stieg die Frühlingstemperatur auf 6,2 °C oder 1,8 °C über die Norm. Eine landesweite Frühlingstemperatur von 6 °C oder mehr ist eine neue Erscheinung. Alle fünf bisherigen Fälle wurden nach dem Jahr 2000 aufgezeichnet. 

Im Vergleich mit den ausgeprägten Hitzewellen der vergangenen zwei Jahrzehnte war die Hitze im Sommer 2020 hingegen moderat und gebietsweise sogar gering. Der Oktober blieb ebenfalls im unterdurchschnittlichen Bereich, wogegen der November wiederum sehr mild war.

Die Jahresniederschläge 2020 erreichten nördlich der Alpen verbreitet 75 bis 90 % der Norm. Die Jahressumme 2020 der Sonnenscheindauer lag verbreitet zwischen 110 und 130 % der Norm. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE