Samstag, 5. Dezember 2020
03.12.2015 17:40
Österreich

A: Heisser Sommer schmälert Gemüseernte

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Die österreichischen Bauern haben heuer wegen des trocken-heissen Sommers deutlich weniger Gemüse ernten können.

Lediglich 560‘200 Tonnen Feldgemüse haben die österreichischen Bauern in diesem Jahr ernten können. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Minus von 19 %. Grund für die Mindererträge sei der trocken-heisse Sommer 2015, meldet Statistik Austria. Kohl- und Blattgemüsearten zeigten Blattgewebeschäden oder wuchsen vorzeitig aus. Kulturen, die nicht bewässert werden konnten, verzeichneten einen schlechten Aufgang der Saat sowie Wachstumsdefizite.

Mindererträge einiger Gemüsearten gegenüber 2014:

Zwiebeln -18%
Rüebli -38%
Kohl-, Blatt- und Stängelgemüse -20%
Salate -10%
Tomaten -3%
Gurken -4%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE