22.07.2019 18:32
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Betriebsführung
Beerenbauer ist Botschafter
Landwirtinnen und Landwirte sind die Botschafterinnen und Botschafter der Kampagne «Schweizer Bauern. Von hier, von Herzen.». Nun hat der Schweizer Bauernverband (SBV) neue Botschafter präsentiert. Einer davon ist Matthias Müller aus dem Kanton Thurgau. -> Mit Video

Mattias Müller hat sich auf seinem Hof in Steinebrunn bei Amriswil TG auf Beeren spezialisiert. Die Eltern haben 1978 mit den Spezialkulturen begonnen. In der Folge haben Rita und Werner Müller die Flächen laufend erweitert.

Milch oder Beeren

In den 1990-er Jahren haben Müllers einen strategischen Entscheid gefällt. Milch oder Beeren, hiess die Frage. Es wurde rasch ersichtlich, dass der 12-Hektaren-Betrieb mit der Milchwirtschaft keine Lebensgrundlage bieten kann.

1997 wurde dieser Betriebszweig aufgegeben. Anschliessend transformierte sich der Sunnehof zu einem professionellen Beerenbetrieb. Heute werden Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Maibeere und Jostabeeren angebaut.

2010 Betrieb übernommen

Zum Beruf Landwirt kam Matthias Müller indirekt. Er machte zuerst eine andere Lehre. Doch die Beeren haben ihn nie losgelassen. Das Produzieren von Beeren ist für ihn eine Leidenschaft. «Das Arbeiten mit Pflanzen und in der Natur hat mir immer zugesagt», sagt der Vater von zwei Kindern. 2010 übernahmen Manuela und Matthias Müller den Betrieb.

Bevor die Arbeit auf dem Hof beginnt, findet am morgen eine Besprechung statt. Anschliessend gehen die verschiedenen Gruppen auf die Felder. Müllers Aufgabe ist, den Arbeitsablauf zu koordinieren und den Absatz sicherzustellen.

4000 bis 6000 Kilo Beeren pro Tag

In der Hauptsaison werden pro Tag zwischen 4'000 bis 6'000 Kilo Beeren geerntet. Verkauft werden diese über die Tobi Seeobst. Zu kaufen gibt es die Beeren vom Sunnehof in Grossverteilern und auch im Hofladen. «Unser neuer Hofladen mit Hofcafé ist ein Schmuckstück geworden», sagt Müller. Dort gibt es neben Café auch Smoothies aus hofeigenen Früchten zu trinken.

Kampagne

Als Nachfolger der Bauernhoftiere im Edelweisshemd rückten Landwirtinnen, Landwirte und Bäuerinnen ins Zentrum. Ziel der Kampagne «Schweizer Bauern» ist es, die Beziehungen zwischen Stadt und Land zu pflegen, das Vertrauen in die einheimische Landwirtschaft zu stärken und den Produktabsatz zu fördern. Neben Marke und Slogan kommt seither auch die Werbelinie in einem frischen Kleid daher. 

Die Konsumenten sollen sich bewusst werden, woher die Lebensmittel kommen und was es braucht, um dieses qualitativ hochstehende Angebot bereitzustellen. «Schweizer Bauern» will die Leistungen der Bauernfamilien für die Gesellschaft sichtbar machen und damit die Bedeutung der Landwirtschaft für die Schweiz unterstreichen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE