20.07.2018 13:23
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Aprikosen
Die Neuen heissen Lisa und Mia
Lisa und Mia heissen die zwei neuen Aprikosensorten. Beides sind Kreuzungen mit der bekannten Sorte Luizet du Valais. Die Lancierung ist ein wichtiger Schritt im Züchtungsprogramm von Agroscope.

Die neuen Sorten bestechen laut einer Mitteilung von Agroscope durch positive Eigenschaften wie geschmackliche Qualität, Krankheitstoleranz (Monilia bei Lisa, Bakteriose bei Mia), schöne orange-rote Farbe, Ernte ab Anfang bis Mitte Juli sowie gute Transport- und Lagerfähigkeit.

Die beiden neuen Sorten wurden bereits im Jahr 2003 bestäubt. Nach einer künstlichen Kälteperiode keimen die Kerne und die daraus ergebenen Sämlinge werden auf Baum-Eigenschaften, Frucht-Eigenschaften sowie Frucht-Geschmack getestet. Die 3 bis 4 übrig gebliebenen Hybride werden nach 10 Jahren erneut beurteilt.

Durch die verschiedenen Kreuzungen ergibt sich eine grosse Diversität an Nachkommen, wodurch Hybride mit vielen gewünschten Eigenschaften ausgelesen werden können. Dank Sequenzierungstechniken des Genoms kann eine gezielte Analyse durchgeführt werden, die eine vorhandene oder fehlende Resistenz schon sehr früh erkennen lässt.

Das Ziel der Sortenzüchtung sei, eine nachhaltige Entwicklung und die Bedürfnisse der gesamten Wertschöpfungskette abzudecken. Das Züchtungsprogramm für Aprikosen von Agroscope strebt die Bewahrung der Geschmacksqualität von Luizet, die Entwicklung von Krankheitsresistenzen, gute Transport- und Lagerfähigkeit, sowie eine Verlängerung der Erntesaison an.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE