15.08.2018 07:08
Quelle: schweizerbauer.ch - ats
Food Waste
Gemüseschnippler gesucht
Essen macht glücklich, jeden Tag aufs Neue - dies feiern der Verein foodwaste.ch und das Jugendparlament der Stadt Chur am 24. August von 11.00 h bis 14.00 h in der Rathaushalle Chur - mit einem Festessen aus Überschüssen, heisst es in einer Mitteilung. Am Vorabend werde in Chur eine Schnippeldisco und einen Poetry Slam zum Thema Food Waste aufgetischt. Dafür werden fleissige Gemüseschnippler gesucht.

Nach Bern, Basel, Zürich und Aarau komme das Fest aus überschüssigen Lebensmitteln nach Chur! Krumme Gurken, Karotten mit zwei Beinen, herzförmige Kartoffeln - Gemüse mit Persönlichkeit landet oftmals nicht auf unseren Tellern, obwohl es qualitativ einwandfrei ist.

Dass dieses Gemüse aber trotz wunderlichen Aussehens wunderbar schmeckt, wolle der Verein foodwaste.ch zusammen mit dem Jugendparlament der Stadt Chur und dem KochKollektiv Liechtenstein zeigen.

500 Portionen verteilen

Am 24. August werde in der Rathaushalle in grossen Pfannen aus überschüssigen und unverkäuflichen Lebensmitteln gekocht und von 11h - 14h ausgiebig getafelt. Das Ziel: 500 Portionen an Passanten zu verteilen.

"Food Waste - die Ausstellung" vermittle zudem praktische Tipps und Tricks wie Food Waste zu Hause reduziert werden kann. Mit dieser Aktion würden die Initianten auf die Problematik der Lebensmittelverschwendung und die Wichtigkeit eines nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen aufmerksam machen.

Schnippeldisco geplant

Um für 500 Personen zu kochen muss ganz schön viel Gemüse gerüstet werden, dazu seien interessierte Privatpersonen am Vortag ab 16.30 zu einer Schnippeldisco in der Postremise eingeladen. Bei motivierender Hintergrundmusik würden die rund 100kg Lebensmittel geschnippelt.

Da gute Ideen ihren Anfang häufig am Küchentisch nehmen, wolle man die Chance zudem nutzen, eine informelle Diskussionsrunde zu lancieren: verschiedene Vertreter von lokalen Nachhaltigkeitsorganisationen, aus der Gastronomie, Wissenschaft aber auch Politiker/innen wurden eingeladen, mi Rüster und Schneidmesser in die Hand zu nehmen und über nachhaltigen Konsum in Chur zu diskutieren. Anita Mazzetta, Gemeindepräsidentin, und Beat Deplazes, Präsident des WWF Graubünden, hätten nebst anderen bereits zugesagt.

Poetry Slam zu Food Waste

Ab 18.30 öffnet die Abendkasse in der Postremise für einen Poetry Slam, organisiert über den Verein Buntd - rund fünf bis sechs Slam Poeten und Poetinnen treten literarisch mit Gabel und Messer gegeneinander an: Wer vermag das Publikum mit seinem oder ihrem Text über Food Waste am meisten zu begeistern? Mit dieser Form erhoffen sich die Initianten, auch jüngeres Publikum auf eine etwas andere, kreative Art für das Thema zu begeistern.

"Chur tischt auf" werde unterstützt durch: Stadt Chur, Jugendparlament Stadt Chur, evangelische Kirchgemeinde Chur, OGG Bern

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE