6.07.2018 07:33
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Luzern
Luzern lanciert Wein-Wettbewerb
Der Kanton Luzern lanciert den Wettbewerb "Luzerner Wein des Jahres". Damit sollen die Leistungen der Winzerinnen und Winzer gewürdigt werden.

In den letzten Jahren ist der Weinbau im Kanton Luzern stark gewachsen und die Anbaufläche hat sich innert 15 Jahren verdoppelt. Mittlerweile werden rund 300 unterschiedliche Weine hergestellt und jährlich 350'000 Flaschen Wein produziert. Dieses Jahr werden es voraussichtlich erstmals über 400'000 sein.

Der Weinbau gehört im Kanton Luzern zu den am stärksten wachsenden Agrarbereichen, wie es in der Medienmitteilung des Kantons Luzern heisst. Verantwortlich dafür sei nebst dem wärmeren Klima vor allem die hohe Innovationskraft der Luzerner Winzerinnen und Winzer, so Beat Felder, Verantwortlicher für den Rebbau der Kantone LU/NW/OW/UR/ZG.

Strengere Qualitätskontrollen wegen AOP

Der Weinbau teilt sich im Kanton Luzern in vier Regionen auf, in denen rote und weisse Weintrauben im gleichen Verhältnis angebaut werden. Mit dem seit 2005 geltenden AOC-Label (Appellation d'origine controllée) seien strengere Qualitätskontrollen eingeführt worden, sagt Beat Felder weiter. Dadurch könne die Echtheit und Qualität garantiert werden.

Obschon die Traubenernte im Frost-Jahr 2017 schlecht ausfiel, schneidet die Qualität der Weine überdurchschnittlich ab. Der Kanton Luzern nehme dieses aussergewöhnliche Jahr zum Anlass, um den neuen Wettbewerb zu lancieren, so Regierungspräsident Robert Küng.

Zum Wettbewerb eingeladen sind Winzerinnen und -winzer aus dem Kanton Luzern, die mehr als 1'000 Flaschen Wein herstellen. Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter hier.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE