10.04.2013 18:26
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Hochstamm
Mäuse gefährden Hochstammbäume
Junge Hochstammbäume werden von Mäusen heimgesucht. Werden die Wurzeln zu stark verfressen, sterben die Bäume ab.

Für Hochstammbäume seien die Mäuse mittlerweile das grössere Problem als der Feuerbrand, so die Hochstamm Seetal AG. Möglichkeiten, die Mäuse zu bekämpfen gibt es einige. Bereits präventiv wird beim Pflanzen ein Gitternetz rund um das Wurzelwerk gezogen. Sind die Mäuse einmal da, so hilft der Einsatz von Mäusefallen, Katzen oder das Installieren von Sitzstangen für Greifvögel, die dann die Mäuse fangen.

Dass Mäuse für junge Bäume ein Problem sein können, wurde von der Hochstamm Seetal AG, die im Rahmen einer Baumpflanzaktion Ende 2010 570 Hochstammbäume anpflanzte, erwartet. Allerdings sei man überrascht darüber, wie schlimm die Lage tatsächlich sei.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE