25.07.2020 18:53
Quelle: schweizerbauer.ch - pd
Aargau
Obst auflesen statt verfaulen lassen
Bei der Aktion Baumglück stehen Beschäftigung von Menschen mit Behinderung und Herstellung von Most im Fokus.

Gemeinsam mit den sozialen Stiftungen MBF (Menschen mit Behinderung im Fricktal) und Faro führt der Jurapark Aargau im Herbst zum zweiten Mal die Aktion «Baumglück» durch.

Die Idee dahinter: Obst aus dem Perimeter des Juraparks, das niemand mehr ab-, auflesen und verarbeiten mag, wird gemeinsam mit Menschen mit Behinderung geschüttelt, gesammelt und in lokalen Mostereien verarbeitet. Die Organisatoren suchen daher Landwirte oder Privatpersonen, die Hochstammbäume besitzen und froh um Unterstützung bei der Verwertung des Obstes sind. 

Falls gewünscht, informieren die Beteiligten zusätzlich über die Möglichkeiten für die Baumpflege (Baumschnitt), heisst es in einer Mitteilung des Jurapark Aargau. Die Vermarktung des Mostes erfolgt über den Jurapark Aargau, die Stiftungen MBF, Faro und weitere Kanäle. Das Engagement von Menschen mit Behinderung hilft, die ökologisch wertvollen und für das Landschaftsbild der Region typischen Hochstammbäume zu erhalten sowie den Durst mit leckerem Most aus dem Jurapark Aargau zu stillen.

Diese Aktion  basiert auf einer gleichnamigen Aktion, die in Deutschland ihren Ursprung hat. Sie wurde  im Jurapark Aargau bereits letztes Jahr schon einmal durchgeführt. Interessenten melden sich bis am 7. Aufgust bei a.heinzmann@jurapark-aargau.ch 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE