30.06.2018 19:10
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr
Bern
ÖGA war ein Erfolg
Die 30. Ausgabe der bedeutendsten Schweizer Fachmesse für die Grüne Branche ist zu Ende. 21’780 Besucher aus dem In- und Ausland haben vom 27. bis 29. Juni die 438 Aussteller aus dem professionellen Gartenbau, dem Öffentlichen Grün und dem Gemüse-/Beerenbau besucht.

Kurz nach Messeschluss zeigt sich die Messeleitung zufrieden mit dem Verlauf der ÖGA. Erste Ausstellerfeedbacks seien positiv, heisst es in einer Medienmitteilung. Die Besucher schätzten das neue Verkehrskonzept, unter welchem etwa 3’000 wetterfeste Besucherparkplätze auf der Kantonsstrasse angeboten wurden, anstelle des Wieslandes in früheren Messen.

Die im Vergleich zu den Vorjahren leicht rückläufige Besucherzahl (2016: 22'500) ist einerseits auf die Tendenz nach kleineren Besucherdelegationen pro Kunde zurückzuführen. 

Den Besuchern wurde auf dem 12 Hektaren grossen Park- und Freigelände der Kantonalen Gartenbauschule Oeschberg viel geboten. Neben den wiederum aufwändig und kreativ gestalteten Messeständen der Aussteller zählten zwei Sonderschauen zum Thema «JardinTOP – lässt Sie nicht fallen» und «Gemüsebau per Mausklick» zu den Highlights. 

Eine Fachjury hat aus 32 angemeldeten technischen Neuheiten und 25 neuen Pflanzen an je sechs Produkte den Award «Technische Neuheiten» respektive «Neue Pflanzen» verliehen. Die Übergabe erfolgte anlässlich der Jubiläumsfeier im Beisein von Ricoter-Botschafterin und Sängerin Melanie Oesch.

Viktor Gschwend wird Gärtner des Jahres

An der Jubiläumsfeier begrüssten unter anderem der Berner Regierungsrat Christoph Ammann und  JardinSuisse-Präsident Olivier Mark die über 180 geladenen Gäste aus Wirtschaft, Politik und Aussteller. Tanja Frieden, Snowboard-Olympiasiegerin und Sportlerin des Jahres 2006, heute Mentaltrainerin und Coach, ermutigte die Gärtner, selbstbewusster für ihren Beruf und ihre Ideen einzustehen.

Anschliessend überreichte Frieden den erstmals an der ÖGA lancierten Publikums-Award «Gärtner/In des Jahres». Diesen Award holte sich Viktor Gschwend aus Neukirch-Egnach. Im Rahmen eines öffentlichen Online-Votings hatte er sich mit seinem innovativen Projekt «Sackgsund - Gemüse und Kräuter in transportierbaren Pflanz-Säcken anbauen» gegen die 12 Mitbewerber durchgesetzt. Der Gewinner erhielt einen Barbetrag von Fr. 2000.-, gesponsert von der ÖGA und den Co-Sponsoren UBS und AXA Winterthur.

Die ÖGA findet alle zwei Jahre statt. Sie richtet sich an den professionellen Gartenbau, Gemüse- und Beerenbau, das Öffentliche Grün, den Kommunalbereich und an die Bauwirtschaft. Träger der Messe sind der Unternehmerverband Gärtner Schweiz (Jardin-Suisse), die Kantonale Gartenbauschule Oeschberg (GSO – eine Abteilung des bzemme) sowie die Schweiz. Zentralstelle für Gemüsebau (SZG). Die nächste ÖGA 2018 findet vom 24. bis 26. Juni 2020 statt.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE