Dienstag, 15. Juni 2021
14.05.2021 15:06
Gemüse

Rüebli bleibt Lieblingsgemüse

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Das Rüebli oder die Karotte ist und bleibt das Lieblingsgemüse der Schweizerinnen und Schweizer. Fast neun Kilo davon vertilgten sie 2020 pro Kopf. Allgemein stieg der Verbrauch von Gemüse in dem vom Coronavirus geprägten Jahr.

2020 wurde beim in der Schweiz angebauten sowie importierten Gemüse mit 1,05 Millionen Tonnen erstmals die Millionengrenze übertroffen, wie der Landwirtschaftliche Informationsdienst (LID) am Freitag mitteilte. Das schlug sich auch in einem neuen Rekord des Pro-Kopf-Gemüsekonsums nieder: 86,7 Kilogramm.

19,7 Prozent des einheimischen Gemüses stammte aus biologischem Anbau. Von den 73’000 Tonnen des Lieblingsgemüses Rüebli wurden 95 Prozent im Inland angebaut. Rund 3600 Tonnen wurden importiert.

Von den Cherry-Tomaten werden pro Kopf mehr als drei Kilo gegessen.
Ernesto Rodriguez

Den zweiten Rang in der Gemüse-Hitparade halten die Tomaten mit über rund sechs Kilo pro Kopf und Jahr. Nimmt man die Cherry-Tomaten hinzu, übersteigt der Tomaten-Verzehr jenen an Karotten. Pro Kopf assen Schweizerinnen und Schweizer nämlich mehr als drei Kilo dieser «Tomätli».

Das Import-Export-Verhältnis zeigte sich 2020 bei den Tomaten nahezu ausgeglichen. Rund 27’500 Tonnen wuchsen im Inland heran, 25’000 Tonnen im Ausland. Bei Cherry-Tomaten standen 11’300 heimische 17’400 Tonnen importierten gegenüber.

Hinter den Tomaten folgen die Peperoni mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 5,3 Kilogramm, die Wassermelonen (4,7 kg), die Salatgurken (4,1 kg) und der Eisbergsalat (4 kg). Den siebenten Rang erreichten die Zwiebeln mit 3,9 Kilogramm, den achten die Cherry-Tomaten (3,33 kg), den neunten andere Melonen (3,29 kg) und den zehnten die Zucchetti (3,28 kg).

Mehr zum Thema
Pflanzen

Der Eigengeschmack der Aubergine ist ein wenig bitter – indem man sie aber in Scheiben oder Streifen schneidet und mit Salz bestreut, werden der Aubergine Bitterstoffe und auch Wasser entzogen…

Pflanzen

Die Laus Ripersiella hibisci wird in der Schweiz und der EU als besonders gefährlicher Schadorganismus eingestuft. - zvgIm März wurden 50 Callistemon-Pflanzen, auch «Zylinderputzer» genannt, von einem italienischen Betrieb in…

Pflanzen

Die in Fenchel enthaltenen ätherischen Öle Anethol, Fenchon und Menthol wirken vor allem auf Magen und Darm sehr wohltuend. - zvg Ob als Gemüse, Tee oder Gewürz – Fenchel ist…

Pflanzen

An den Versuchen beteiligt sind die Walliser Produzentenvereinigung Vitival und die Beratungszentralen Agridea. - Andreas Häseli Die Agrarforschungsstelle Agroscope eröffnet in Leytron VS eine neue Versuchsstation für Weinbau und Önologie.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE