27.02.2017 10:00
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Rumänien
Tomaten-Förderprogramm beliebt
Das in diesem Jahr vom rumänischen Landwirtschaftsministerium gestartete Förderprogramm für die Tomatenproduktion stösst bei den Gemüseerzeugern offenbar auf ein grosses Interesse.

Wie Rumäniens Landwirtschaftsminister Petre Daea mitteilte, lagen am Dienstag vergangener Woche bereits 3'214 Förderanträge und 8'000 bis 9'000 Anfragen nach Antragsunterlagen vor. Ziel des Programmes ist die Erhöhung der Eigenversorgung des Landes mit Tomaten, wofür die Bukarester Regierung einen Jahresetat von 40 Mio. Euro (43 Mio. Fr.) bereitstellt.

Dem Agrarministerium zufolge sind die Tomatenimporte in den ersten elf Monaten 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weiter gestiegen, und zwar auf insgesamt 68'500 t. Der betreffende Einfuhrwert belief sich auf 62,4 Mio. Euro (67 Mio. Fr.). Nach Angaben des Ressortchefs wurden 2015 in rumänischen Unterglasanlagen 101 881 t Tomaten produziert. Das waren gut 20% der gesamten Gemüseproduktion des südosteuropäischen Landes.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE