Freitag, 15. Januar 2021
06.11.2020 16:35
Bern

Zweitkleinste Weinernte des Jahrzehntes

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Die Weinlese im Kanton Bern konnte in diesem Jahr bereits Anfang Oktober abgeschlossen werden – ungewöhnlich früh. Die Ernte fiel geringer aus als in anderen Jahren, dafür ist die Qualität der Trauben sehr gut.

Im Kanton Bern wurden 2020 auf einer Rebfläche von rund 251 Hektaren etwa 1’340 Tonnen Trauben geerntet. Dies sind 19 Prozent weniger als im zehnjährigen Durchschnitt, wie die Berner Wirtschaftsdirektion in einer Mitteilung schreibt. Der grösste Teil der Trauben, rund 1’200 Tonnen, wurden in der Region Bielersee geerntet, am Thunersee waren es 111 Tonnen und im übrigen Kantonsgebiet knapp 30 Tonnen.

2020 ist damit in diesem Jahrzehnt nach 2013 die zweitkleinste Weinernte. Kühles und nasses Wetter Anfang Juni hat den Blüten zugesetzt. Damit wurde die Befruchtung der Traubenblüten beeinträchtigt. Während des Sommers kam dann noch starker Wespenfrass dazu. Die Traubenqualität war analog den letzten Jahren hingegen wiederum einwandfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE