2.05.2018 08:40
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Österreich
A: Borkenkäfer auf Vormarsch
Ein überdurchschnittlich warmer April führt zu massivem Borkenkäferflug. Bis zu vier Generationen werden erwartet.

Der Borkenkäfer ist wieder da, und das überraschend massiv, meldet der Verband "Land&Forst Betriebe Österreich". Die aktuell trockene und heisse Witterung in den Tieflagen Österreichs trage dazu bei, dass die Bäume besonders gestresst seien und der Borkenkäfer ideale Entwicklungsbedingungen vorfänden. Befürchtet wird eine Rekordvermehrung. 2016 und 2017 waren bereits borkenkäfergeplagte Jahre.

Im schlimmsten Fall müsse man mit vier Generationen rechnen. Ein einziges Borkenkäferweibchen könne bei mehreren Generationen und Geschwisterbruten bis zu 100’000 Nachkommen haben. "Spätestens im Herbst kann auch ein gesunder Baum den Angriff hunderter Käfer nicht mehr abwehren", so Felix Montecuccoli, Präsident der "Land&Forst Betriebe Österreich" zur bedrohlichen Situation.

Oberste Priorität habe das Beseitigen des Schadholzes, betont der Verband. Zusätzlich sei eine Käferprävention durch Waldpflege und das Beobachten des Borkenkäfers unerlässlich für jeden Waldbesitzer. Die Massenvermehrung des Schädlings könne nur eingedämmt werden, wenn befallene Bäume so schnell wie möglich identifiziert und aus dem Wald gebracht würden, bevor die jungen Käfer ausfliegen und weitere Bäume befallen würden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE