Montag, 6. Dezember 2021
13.11.2021 10:44
Brasilien

Amazonas: Abholzung auf Rekordniveau

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Entgegen den Versprechen von Brasiliens international unter Druck geratener Regierung zur UN-Klimakonferenz COP26 bleibt die Abholzung im brasilianischen Amazonasgebiet auf Rekordniveau. 

Allein im Oktober wurden 870 Quadratkilometer Regenwald abgeholzt, wie aus vorläufigen Daten des Nationalen Instituts für Weltraumforschung (Inpe), das Satellitendaten auswertet, am Freitag hervorgeht.

Wassermangel und Trockenheit

Dies ist eine Steigerung um fünf Prozent im Vergleich zum Oktober 2020 (836 Quadratkilometer) und der höchste Wert für den Monat seit 2016. Brasilien, wo in weiten Teilen in den vergangenen Monaten Wassermangel und Trockenheit geherrscht hat, wird eine Schlüsselrolle beim Klimaschutz zugeschrieben.

Der Anteil des südamerikanischen Landes am Amazonasgebiet, das als wichtiger Speicher des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 gilt, entspricht flächenmässig der Grösse Westeuropas. Der rechte Präsident Jair Bolsonaro sieht das Amazonasgebiet vor allem als ungenutztes wirtschaftliches Potenzial.

Illegale Abholzung soll 2028 enden

Die brasilianische Regierung hatte in Glasgow angekündigt, die illegale Abholzung des Amazonas-Regenwalds bis 2028 zu beenden. Präsident Jair Bolsonaro nannte im April beim Klimagipfel von US-Präsident Joe Biden noch 2030 als Ziel.

«Die Daten erinnern daran, dass das Brasilien, das in den Korridoren und Räumen der COP26 in Glasgow unterwegs ist, dasselbe ist, in dem Landräuber, illegale Holzfäller und Goldgräber eine Lizenz der Regierung zur Zerstörung des Waldes haben», hiess es in einer Mitteilung des Klima-Think-Tanks «Observatório do Clima».

Mehr zum Thema
Pflanzen

Forscherinnen und Forschern  sei es gelungen, ein Genotyp-übergreifendes «Kernmikrobiom» der Gerste zu identifizieren. (Symbolbild) - Carole Parodi, Agroscope Neue Ansätze für die Zucht von Gerste könnte die bakterielle Besiedlung der…

Pflanzen

Ein Vorteil der Gen-Schere gegenüber älteren gentechnischen Verfahren ist, dass keine artfremde DNA ins Genom eingebaut wird. - Key, Alfred Pasieka Mit Crispr/Cas9 lassen sich Gene präzise und relativ einfach…

Pflanzen

Die Brandfläche war in der Zeitperiode der letzten 20 Jahre achtmal so gross, wie in der Zeitperiode zuvor. - zvg Australische Forscher machen die Erderwärmung für die wachsende Zahl schlimmer…

Pflanzen

Jonas Ingold Zellwände bilden bei Pflanzen ein stabiles Gerüst, das die Zellen stützt und den Pflanzen ermöglicht, Witterungseinflüssen wie Wind zu trotzen. Doch wie können sie trotz dieser festen Struktur…

5 Responses

  1. 836 km2 Wald, der abgeholzt wurde in einem Monat, tönt nach viel. Wie viel Wald ist in dieser Zeit wieder nachgewachsen? Und auch abgeholzter Waldboden trägt wieder Vegetation und hat auch als Ackerkultur oder Grasland einen hohen CO2-Bedarf.
    Ausserdem hat Brasilien eine sehr grosse Fläche Wald. 2016 waren es 59% der Landesfläche.
    „Das klimaschädliche CO2“ kommt der Behauptung der Wissenschaftler im Mittelalter gleich, die die Erde als Scheibe ansahen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE