Mittwoch, 2. Dezember 2020
13.03.2018 08:03
Österreich

Borkenkäfer-Schäden auf Rekordhöhe

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Die Borkenkäfer verursachten 2017 in Österreich eine Schadholzmenge von 3,5 Millionen Festmeter – der höchste Wert seit Beginn der Meldungen durch die Bezirksforstinspektionen.

Insgesamt wurde in Österreich im letzten Jahr ein Allzeithoch von 3,52 Mio. Festmeter Käferholz erreicht. Der bisherige Rekord aus 2009 wurde damit um mehr als ein Viertel überschritten, die Zunahme gegenüber 2016 beträgt 34 Prozent, teilt das Bundesforschungszentrum für Wald mit. Aufgrund der Trockenheit in der ersten Jahreshälfte 2017 und der frühen Hitzewelle im Juni habe sich sehr bald eine negative Entwicklung der Borkenkäferkalamität abgezeichnet, heisst es weiter. 

Der Grossteil der gesamten Borkenkäferschäden sei durch den Buchdrucker verursacht (rund 3,0 Mio. Festmeter) worden, was einer Zunahme von rund 38 Prozent entspricht, teilt das Bundesforschungszentrum für Wald mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE