10.09.2020 07:01
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
USA
Farmer im Kampf gegen Waldbrände
Viele Landwirtinnen und Landwirte in Nordkalifornien sind derzeit von den Wald- und Buschbränden stark betroffen. Gleichzeitig fehlt das staatliche Feuerwehrpersonal.

Seit Mitte August habe es geschätzt 14'000 Blitzeinschläge gegeben, die einige der grössten Brände des Landes ausgelöst hätten, sagt das kalifornische Departement für Forstwirtschaft und Brandschutz Cal Fire gemäss der Online-Zeitschrift Modern Farmer. Die Blitzeinschläge seien mehr verteilt als sonst gewesen, weshalb das Feuerwehrpersonal zuerst in Regionen mit höherer Bevölkerungsdichte einschreiten musste.

In diesen Regionen seien sie noch immer im Einsatz, weshalb in ländlichen Gebieten die Feuerwehr zu wenig präsent sei. So müssten Farmer oft selber ihr Land schützen; zum Beispiel mit dem Abholzen von Bäumen und Büschen rund um das zu schützende Gebiet.

Modern Farmer hat den Ranch-Betreiber Cole Mazariegos-Anastassiou porträtiert, welcher zunächst eigenhändig mit seinen Freunden und Nachbarn seine Ranch vor den Feuern beschützen musste. Erst nach einigen Tagen, nachdem er sich selber auf die Suche nach Feuerwehrpersonal begeben hätte, hätte sich eine Löschmannschaft ihm und seiner Nachbarschaft zuwenden können.

Laut dem kalifornischen Departement für Forstwirtschaft und Brandschutz Cal Fire sei der Klimawandel der Haupttreiber für die verlängerten Brandzeiten in Kalifornien. Mit jedem Jahr fange die natürliche Brandsaison früher an und höre später im Jahr auf.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE