25.09.2017 08:41
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Forschung
Feuer hilft gegen Waldbrände
Wissenschaftler der Humboldt-Universität in Berlin haben den Umgang mit Waldbränden in Katalonien untersucht und sich für ein übergreifendes Wald- und Feuermanagement ausgesprochen. Wie die Hochschule vergangene Woche mitteilte, befürworten Prof. Jonas Nielsen und Dr. Iago Otero vor allem die Wiederbelebung der Waldpflege und -bewirtschaftung für Regionen mit einem hohen Feuerrisiko.

Ein gut geordneter Wald sei weniger entflammbar und mindere so das Waldbrandrisiko, heißt es zur Begründung. Mit der Bewirtschaftung steige zudem auch dieWertschätzung des Waldes als Wirtschaftsgut, beispielsweise als Lieferant von Brennholz sowie als nachhaltiger und CO2-neutraler Energieträger.

Otero hatte vor seinen Schlussfolgerungen zwei Jahre lang das Feuermanagementsystem in Katalonien untersucht und die dort gutvernetzte Spezialeinheit der katalanischen Feuerwehr (GRAF) begleitet. Insbesondere verweist er in seiner Arbeit auf die in Katalonien üblichen kontrollierte Gegenfeuer und das strategische Abbrennen von Risikoflächen als wichtiger Teil der Brandkontrolle und -bekämpfung. Feuer werde nicht mehr aus dem Ökosystem eliminiert, sondern vielmehr als „inhärenter Teil mediterraner Ökosysteme“ gesehen, mit dem man umgehen müsse.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE