Dienstag, 1. Dezember 2020
03.03.2016 16:14
Graubünden

GR: 5,7 Millionen für bessere Walderschliessung

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Der Bündner Regierungsrat hat 5,7 Mio. Franken für eine bessere Walderschliessung in der Gemeinde Trun gesprochen.

Mit dem Beitrag soll der Waldweg „Munt“ in der Gemeinde Trun auf einer Länge von rund 5 Kilometern zu einer lastwagenbefahrbaren Waldstrasse ausgebaut werden. Zudem sollen Plätze für Seilkräne errichtet werden, teilt die Bündner Regierung mit. Die bessere Erschliessung ermögliche eine wirtschaftlichere Holzernte. Der bestehende Weg entspreche in Bezug auf Breite, Tragfähigkeit und Fahrsicherheit nicht mehr den heutigen Anforderungen.

Die Pflege und Bewirtschaftung des Waldes sei wichtig, argumentiert die Bündner Regierung, denn nur so könne er seine Schutz- und Nutzungsfunktion erfüllen. Die Wälder im Gebiet Munt schützen Siedlungen, die Kantonsstrasse und die Linie der Rhätischen Bahn vor Lawinen, Rutschungen, Murgängen und Hochwasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE