4.01.2017 16:54
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Graubünden
TI: Armee löscht Glutnester
Im Waldbrandgebiet des Bündner Südtales Misox setzt die Armee nun auch Soldaten am Boden ein. Die Armeeangehörigen helfen den zivilen Behörden, Brandherde und Glutnester zu entdecken.

20 Soldaten sind im Brandgebiet im Misox, oberhalb der Dörfer Mesocco und Soazza, im Einsatz. Sie unterstützen die zivilen Behörden mit drei Fahrzeugen, auf denen Wärmebildkameras montiert sind, wie das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Mittwoch mitteilte.

Die Lage in den Südbündner Brandgebieten des Misox und Calancatales hat sich laut VBS inzwischen merklich entspannt. Deshalb befand sich am Mittwoch nur noch ein Super Puma-Helikopter der Armee für einen Löscheinsatz in der Luft. Die Flugsperrzonen über den Brandgebieten des Misox und der Tessiner Leventina wurden aufgehoben. Sollte sich die Lage wieder verschlechtern, hält sich die Armee für neue Einsätze auch mit den Super Pumas bereit, wie es weiter hiess.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE