2.10.2018 13:15
Quelle: schweizerbauer.ch - ral
Aargau
Trockener Sommer setzt Wald zu
Der Wald sah im August bereits so aus wie normalerweise erst im Oktober, hält Wald Aargau in seinem Newsletter fest. Die Trockenheit und die Wärme setzen den Buchen und Fichten zu.

Bereits der April und Mai waren mit ihren Temperaturen deutlich über dem Durchschnitt der letzten Jahre. Seit Messbeginn im Jahr 1761 handelt es sich um den zweitwärmsten Frühling. Nur der Rekordfrühling aus dem Jahr 2007 war noch etwas wärmer.  

Auch die Waldbäume haben einen Schutzmechanismus. Bereits im August hatten die Buchen braunes Laub, wie sonst erst ab Mitte Oktober. Die Fachleute gehen davon aus, dass die meisten Buchen im nächsten Jahr wieder austreiben und sich bei «normalen» Wetterverhältnissen wieder erholen. Im Kanton Aargau ist mit rund 100'000 Kubikmetern Käferholz zu rechnen.  

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE