15.03.2019 08:41
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt
Tag des Waldes
Waldwirtschaft leistet Anschauungsunterricht
Am 21. März findet der internationale Tag des Waldes statt. Dieser steht heuer unter dem Thema Bildung.

 

Zum diesjährigen internationalen Tag des Waldes vom 21. März 2019 mit dem Thema «Wald und Bildung» stehen landauf landab waldpädagogische Veranstaltungen auf dem Programm. Hunderte Kinder und Jugendliche werden in den nächsten Wochen im Wald und bei den Forstbetrieben zu Gast sein. Aber nicht nur jetzt sondern Jahr für Jahr stellen die Waldeigentümer ihren Wald als grünes Klassenzimmer zur Verfügung, und viele Forstprofis engagieren sich regelmässig in der bildenden Öffentlichkeitsarbeit.

Vielversprechender Lernort

Der Schweizer Wald sein in doppelter Hinsicht ein hervorragender Lernort, präzisiert WaldSchweiz in ihrer Mitteilung. Erstens würden die Kinder mit dem Wald ein weitgehend intaktes Ökosystem direkt vor ihrer Haustüre kennenlernen. Dank strenger Gesetze und hervorragend ausgebildeter Forstfachleute seien die Schweizer Wälder sehr naturnah gepflegt. Zudem seien über die Hälfte aller heimischen Pflanzen- und Tierarten sind darin anzutreffen.

Nachhaltig Wirtschaften

Auch demonstriere die Forstbranche, was es heisst, nachhaltig zu wirtschaften. In der Schweiz werde nie mehr Holz geerntet als nachwächst. So sei jeder Holzschlag bewilligungspflichtig. Der Wald wird so genutzt, dass er alle erwünschten Funktionen erfüllen kann – Holzproduktion, Schutz vor Naturgefahren, Biodiversität, Erholung usw. Die jungen Leute dürfen sich auf die Einblicke in die verschiedenen Waldberufe freuen.

 

 

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE