Freitag, 20. Mai 2022
19.01.2022 16:00
Wald

Waldbesitzer: Nadelholz ist jetzt gefragt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: ats

In der Bauwirtschaft ist die Nachfrage nach Nadelholz hoch. Die Holzindustrie Schweiz ruft Waldbesitzer dazu auf, von der guten Marktsituation zu profitieren.

Die Nachfrage nach Baumaterial, unter anderen nach Schnittholz und Holzprodukte sei aktuell hoch, heisst es in einer Mitteilung von Holzindustrie Schweiz.

Die Rundholzpreise seien im 2021 laufend angestiegen und mittlerweile auf einem hohen Niveau angekommen. Bei den aktuellen Preisen ist es für Waldbesitzer attraktiv ihr Rundholz zu nutzen.

Die Holzindustrie Schweiz geht davon aus, dass die gute Nachfrage und die stabil hohen Preise über alle Sortimente längerfristig anhalten werden.

Waldbesitzer seien dazu aufgerufen von der guten Marktsituation zu profitieren und so rasch wie möglich mit dem Nadelholz-Sägewerk in ihrer Region Kontakt aufnehmen, um konkrete Liefermengen und –preise zu vereinbaren.

 

Mehr zum Thema
Pflanzen

Gemäss den Forschern ist die Verdichtung des Unterbodens nur schwer rückgängig zu machen. - Heinz Röthlisberger Das Gewicht von Mähdreschern nähert sich demjenigen des schwersten Tieres an, das je auf…

Pflanzen

In Russland könnten 87 Millionen Tonnen Weizen geerntet werden. Das wäre ein neuer Rekord. - Unbekannt Russlands Präsident Wladimir Putin erwartet in diesem Jahr eine Rekordernte beim Weizen und hat…

Pflanzen

Blühstreifen: Nahrung und Schutz für Nützlinge. - zvg Blühstreifen müssen für Direktzahlungen bis am 15. Mai gesät werden. Ab 2023 heissen sie Nützlingsstreifen. Nur noch eine gute Woche bleibt Zeit,…

Pflanzen

Hans Perter Kocher Unter der Federführung der Hafl und durch die Mithilfe kantonaler Fachstellen wie dem Strickhof wurde in den letzten Jahren ein Bewässerungsmessnetzwerk aufgebaut.  Jährlich werden schweizweit rund 260…

3 Responses

  1. Sorry, bei den Richtpreisen profitiert einzig die Holzindustrie, mit Sicherheit nicht die Waldbesitzer. Ich schlage daher weiterhin keine Fichte mehr als es zu einer nachhaltigen Waldpflege braucht.

    1. Tschuldigung,lieber Rechner.An der Nasdag ist der Holzpreis immer noch 4 mal so hoch,wie im langjährigen Mittel ?
      Also so 1200 Dollar,statt 300 !
      Hat sich denn der Richtpreis in der Schweiz nicht vervierfacht ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE