Montag, 8. August 2022
22.02.2016 08:36
Russland/Uruguay

Rus: Wieder Rindfleisch aus Uruguay

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Die Rindfleischexporteure in Uruguay können auf steigende Absatzzahlen in Russland hoffen. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums in Montevideo wird der russische Einfuhrzoll für hochwertiges Rindfleisch aus Uruguay ohne Mengenbegrenzung auf 15% festgeschrieben.

Zuvor galt die ermässigte Abgabe nur für eine Quote von 3’000 t im Jahr. Darüber hinaus gehende Mengen wurden mit einer Importabgabe von 50 % des Warenwerts belastet. Wie Uruguays Landwirtschaftsminister Tabare Aguerre berichtete, kam die Einigung mit Moskau nach dreijährigen Verhandlungen zustande.

Vor vier Jahren sei Russland noch zweitwichtigster Auslandskunde für Rindfleisch gewesen, doch habe die dortige Wirtschaftskrise und die Rubelabwertung zu einer Handelsabschwächung geführt. Deshalb sei das nun vereinbarte Abkommen für die Wiederbelebung der Exporte sehr wichtig. In einer Pressemitteilung begrüsste auch der stellvertretende Landwirtschaftsminister Russlands, Sergej Lewin, die Übereinkunft.

Beide Länder hätten nun die Möglichkeit, ihre Handelsbeziehungen zu intensivieren. Zudem sei Russland an einer Steigerung der Rindfleischeinfuhren aus Uruguay interessiert.

Mehr zum Thema
International

«Die Regierung hat einem Ziel zugestimmt, ohne dass es einen Weg dorthin oder eine Finanzierung gibt, um die Landwirte bei der Verringerung der Emissionen zu unterstützen», kritisierte IFA-Präsident Tim Cullinan.…

International

Insgesamt haben seit Abschluss des Getreide-Abkommens acht Frachter aus der Ukraine abgelegt. - zvg Nach dem Ende der Hafenblockade haben weitere Schiffe aus der Ukraine Kurs auf Istanbul genommen. Vier…

International

Elcom-Präsident Luginbühl riet nun in der «NZZ am Sonntag» dennoch dazu auf, etwa Kerzen, Batterien für Taschenlampen sowie Brennholz zu horten. - pixapay Die drohende Energieknappheit im Winter beschäftigt derzeit…

International

Ein erhebliches Problem seien zudem verminte Felder. Bislang seien «mindestens 20 Landwirte bei ihrer Arbeit ums Leben gekommen, weil sie über Minen gefahren sind», sagte Wysozkyj. - ZVG Die ukrainische…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE