7.12.2015 16:56
Quelle: schweizerbauer.ch - Benildis Bentolila, lid
Basel-Land
„Ist das Fair Trade?“
Vergangenen Freitag fand am Landwirtschaftlichen Zentrum Ebenrain die Generalversammlung des Bauernverbandes beider Basel (BVBB) statt. Zu reden gaben unter anderem die tiefen Produzentenpreise.

Über 100 Personen zog es am Freitagabend ans Landwirtschaftliche Zentrum Ebenrain (LZE) an die Generalversammlung des Bauernverbands beider Basel (BVBB). Darunter waren viele Vertreter von Behörden und befreundeten Organisationen.

„Ist das Fair Trade?“

In der Begrüssung stellte Präsident Stefan Kälin fest, es sei für ihn nicht nachvollziehbar, weshalb hierzulande Werbung gemacht werde für Fair Trade-Produkte aus der halben Welt, jedoch Schweizer Bauernfamilien kaum noch von der Lebensmittelproduktion leben könnten. „Ist das Fair Trade?“, fragte er in den Saal. Die Landwirtschaft müsse ihre Hausaufgaben noch konsequenter machen, gezielter und zurückhaltender investieren, konzentrierter am Markt auftreten aber auch klar Forderungen zur massiven Kostensenkung in den vor- und nachgelagerten Branchen stellen, so Kälin.

BVBB-Geschäftsführerin Franziska Hochstrasser informierte über die vielseitigen Dienstleistungen und stellte das „Leitbild Zukunft Landwirtschaft beider Basel“ vor. Die Geschäftsführerin wies zudem auf basellandshop.ch, eine Plattform für Baselbieter Produkte, hin. Dort können BVBB-Mitglieder ab nächstem Jahr ihre Erzeugnisse präsentieren können.

Gesamterneuerungswahlen

überholte Entschädigungsreglement für Vorstand und Landwirtschaftsrat wurde ohne Wortbegehren einstimmig angenommen, ebenso die vom Vorstand vorgeschlagenen neuen Mitgliederbeiträge für Organisationen. Auch die Jahresrechnung 2014/15 mit einem Plus von 4‘779.- anstelle des budgetierten Defizits von 51‘756.- und das Budget 2015/16 mit einem Minus von 10‘341.- fanden einhellige Zustimmung.

Es war das Jahr der Gesamterneuerungswahlen, wobei der ganze Vorstand sich für eine weitere Periode zur Verfügung stellte und wiedergewählt wurden. Beim 18-köpfigen Landwirtschaftsrat traten Stefan Brodbeck (seit 1997), Christoph Buser (seit 2004) und Paul Nussbaumer (seit 1995) zurück. An ihre Stelle wurden Christoph Pfirter, Saskia Schenker und Patrick Birrer gewählt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE