28.08.2014 08:23
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Aargau
AG: Müller Knecht will Ständerat werden
Der Aargauer SVP-Nationalrat Hansjörg Knecht soll bei den eidgenössischen Wahlen im Herbst 2015 für die SVP einen Sitz im Ständerat erobern. Der Kantonalparteitag der SVP Aargau hat den 54-jährigen Knecht am Mittwochabend in Muhen nominiert.

Mit Knecht will die SVP den 2011 an die SP verlorenen Ständeratssitz zurückholen. Die SVP hatte ihren Sitz nach 16 Jahren nicht mehr halten können. Nationalrat Ulrich Giezendanner schaffte den Sprung in den Ständerat nicht.

Knecht gehört seit 2011 dem Nationalrat an. Von 1996 bis 2012 war er Mitglied des Grossen Rates. Hansjörg Knecht ist Mitinhaber und Geschäftsleiter der Knecht Mühle AG und amtet als Präsident des Hauseigentümerverbandes Aargau.

Ins Rennen um die beiden Aargauer Ständeratssitze wollen auch FDP-Präsident und Nationalrat Philipp Müller sowie CVP-Nationalrätin Ruth Humbel steigen. Der ersten Wiederwahl stellen wird sich die amtierende SP-Ständerätin Pascale Bruderer. Das Volk wählte sie 2011 auf Anhieb in die kleine Kammer. FDP-Ständerätin Christine Egerszegi wird im Herbst 2015 nicht mehr antreten. Die 65-jährige Politikerin ist seit 2007 Mitglied des Ständerates.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE